- 3. Mai 2018

Das Customizing von Arbeitspapieren

SAP bietet zahlreiche Möglichkeiten um Formulare an die eigenen Bedürfnisse und Abläufe anzupassen und zu Customizen. Eine der prominentesten Stellen ist die Nachrichtensteuerung. Diese wurde bereits in diversen Beiträgen behandelt (SAP Nachrichtensteuerung). Aber das ist nicht die einzige Stelle, an der Formulare gecustomizt werden können.

In diesem Beitrag möchte ich euch die Möglichkeiten zum Customizen vom Instandhaltungs- und QM-Formularen zeigen.

Bearbeiten von Arbeitspapieren

Das Customizing findet ihr in der Transaktion OID1. Alternativ ist natürlich auch der Wer über die SPRO möglich. Dazu wird der im Bild dargestellte Pfad zum Eintrag „Arbeitspapiere, Formulare und Ausgabeprogramme festlegen“ und in der anschließenden Aufforderung der Unterpunkt „Arbeitspapiere definieren“ ausgewählt.

SPRO, Pfad für Arbeitspapiere

SPRO, Pfad für Arbeitspapiere

Hier angekommen werde ihr zuerst aufgefordert, einen Anwendungskreis anzugeben. Dabei gibt es folgende Auswahl:

  • H – Personalwesen
  • P – Wartungspläne / Arbeitspläne
  • N – Meldungen (IH/QM/Service)
  • O – Aufträge (IH/Service)
  • L – Listbearbeitung

Ich beziehe mich im restlichen Beitrag auf den Anwendungskreis O, IH-Aufträge. Die Anpassungen sind aber für die anderen Anwendungskreise analog.

Es folgt eine Übersicht über alle Arbeitspapiere zum ausgewählten Anwendungskreis. Das beinhaltet unter anderem den Namen des Arbeitspapieres, die Bezeichnung, Druckprogramm, Formularnamen und weitere Einstellung. In dieser Hinsicht erinnert es doch etwas an die Nachrichtensteuerung. Hier haben wir jetzt die Möglichkeit, neue Arbeitspapiere anzulegen, oder auch vorhandene zu bearbeiten. Mit Doppelklick auf eine Zeile werden noch ein paar weitere Einstellmöglichkeiten zum Arbeitspapier dargestellt.

OID1, Customizing von Arbeitspapieren

OID1, Customizing von Arbeitspapieren

Zuordnung der Arbeitspapiere

Nachdem wir jetzt das Arbeitspapier so eingestellt haben wir wir es benötigen, müssen diese noch den Objekten zugeordnet werden. Damit meine ich, dass zum Beispiel die Arbeitspapiere für IH-Aufträge den einzelnen Auftragsarten zugewiesen werden können.

Dazu gehen wir in die Transaktion OID2 oder nehmen alternativ den gleichen Pfad in der SPRO wie oben, wählen diesmal in der Aufforderung den Unterpunkt „Zulässige Arbeitspapiere zuordnen“ aus. Nachdem wir wieder einen Anwendungskreis angegeben haben (in meinem Fall O), kann die Zuordnung erfolgen. In der anschließenden Übersicht können den verschiedenen Auftragsarten die verschiedenen Auftragspapiere zugeordnet werden.

OID2, Zuordnung der Auftragspapiere zu Auftragsarten

OID2, Zuordnung der Auftragspapiere zu Auftragsarten

Es ist hier auch die *-Notation möglich, sowohl für Auftragsart als auch für die Arbeitspapiere.

OID2, Zuordnung der Auftragspapiere zu Auftragsarten; Detailansicht

OID2, Zuordnung der Auftragspapiere zu Auftragsarten; Detailansicht

Mit dieser Einstellung ist es möglich, dass in allen Auftragsarten mit Z alle Auftragspapiere mit Z gedruckt werden können. Anschließend stehen die Arbeitspapiere zum Druck bereit.

Weitere Einstellungen

Neben diesem grundlegenden Customizing gibt es noch weitere Anpassungen, die vorgenommen werden können. Diese betreffen vor allem die Druckersteuerung. Zu finden sind diese in der SPRO unter obigem Pfad, aber dieses Mal den Punkt „Drucker auswählen“ nehmen.

Folgende Möglichkeiten stehen dann bereit:

  • Benutzerspezifische Druckvorgaben einstellen

Die direkte Transaktion für diesen Unterpunkt ist OID3. Unter diesem Punkt ist es möglich, für bestimmte Nutzer und Arbeitspapiere die Druckereinstellungen anzupassen, zum Beispiel einen anderen Drucker.

OID3, Benutzerspezifische Druckeinstellungen

OID3, Benutzerspezifische Druckeinstellungen

  • Druckumleitung definieren

Die direkte Transaktion für diesen Unterpunkt ist OID4.

  • Druckumleitung nach Feldinhalten

Die direkte Transaktion für diesen Unterpunkt ist OID5. Die Funktion ist ähnlich der benutzerspezifischen Drucksteuerung. Anstelle von bestimmten Benutzern ist es hier möglich, den Druck umzuleiten, wenn bestimmte Wertvorgaben für die Felder des Auftrags erfüllt sind. Ein möglicher Fall wäre, dass bestimmte Kostenstellen auf einen anderen Drucker umgeleitet werden sollen.

Habt ihr noch Ergänzungen zum Customizing von Aufträgen? Welches Formularcustomizing soll als nächstes vorgestellt werden? Hinterlasst mir ein Kommentar mit euren Vorschlägen. Ich freue mich über euer Feedback.

Mein Name ist Philipp Wüstling und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.