mind-forms https://mind-forms.de Fri, 19 Jan 2018 10:44:01 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.6 Tagesworkshop SAP Formulare im S4-HANA, ZUGFeRD und Strategie der SAP https://mind-forms.de/events/tagesworkshop-sap-formulare-s4-hana/ https://mind-forms.de/events/tagesworkshop-sap-formulare-s4-hana/#comments Tue, 16 Jan 2018 09:25:10 +0000 https://mind-forms.de/?p=6819 Die SAP stellt sich aktuell neu auf mit einer geänderten Strategie rund im die SAP HANA Datenbank, S/4HANA und der Cloud. Im Speziellen hat dies weitreichende Auswirkungen auf das Thema Druck, Mail und Outputmanagement. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und zeigen auf, wo Sie jetzt schon aktiv werden müssen. SAP Formulare im S4-HANA. Auf der […]

Der Beitrag Tagesworkshop SAP Formulare im S4-HANA, ZUGFeRD und Strategie der SAP erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Die SAP stellt sich aktuell neu auf mit einer geänderten Strategie rund im die SAP HANA Datenbank, S/4HANA und der Cloud. Im Speziellen hat dies weitreichende Auswirkungen auf das Thema Druck, Mail und Outputmanagement. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und zeigen auf, wo Sie jetzt schon aktiv werden müssen. SAP Formulare im S4-HANA.

Auf der Veranstaltung sprechen die Experten Eric Treisbach und Robert Pagels. Gemeinsam wollen wir bei unserem Tagesworkshop die Strategie der SAP erläutern und Licht in den Technologie- und System-Dschungel bringen.

Auf den Punkt:
Aktuelle Informationen der SAP, Roadmap sowie Zukunftsthemen wie ZUGFeRD, S4-HANA oder Formulararchitektur im Detail

Datum: Donnerstag, 22. Februar 2018
Ort: Hannover, Central-Hotel Kaiserhof , Ernst-August-Platz 4, 30159 Hannover
Zeitraum: 9:00 Uhr bis 16:45 Uhr, inklusive der Einzelgespräche
Teilnahmegebühr: 250,- EUR

 

Einzelgespräche: Zusammen an Ihrer individuellen Situation arbeiten

Nach den Vorträgen haben Sie die Chance zusammen mit unseren Experten Jeremia Girke und Ingo Biermann in Einzelworkshops Ihre individuellen Fragestellungen im Bereich SAP HANA Strategie, Formulare und ZUGFeRD zu klären.

Für diese 1:1 Beratung ist eine Reservierung erforderlich.

Melden Sie sich ganz einfach per E-Mail über girke@mind-forms.de an oder rufen Sie mich unter 0211 946 285 72-35 an. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

 

Unsere Expertenvorträge:

[1] SAPs Strategie bei Formularen – Was entwickelt SAP weiter?

Wie sieht die Welt nach SAP Business Suite(ERP) aus? Was wird weiterentwickelt von SAP? Wo liegt der Fokus drauf?.
Im Vortrag wird die Roadmap der SAP betrachtet und ein kurzer Technologieüberblick ( SmartForms, Adobe Forms, Formulare mit HANA, Forms by Adobe) mit Empfehlungen gegeben.

[2] ZUGFeRD – Digitaler Rechnungsversand nun auch im SAP nativ

Wir geben Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist Zugferd überhaupt?
  • Wann wird ZUGFeRD für mein Unternehmen relevant?
  • ZUGFeRD = Was muss ich als Kunde tun? Was ändert sich für mich?
  • Was kostet mich ZUGFeRD?
  • ZUGFeRD 2.0
  • Adobe Forms kann nativ ZUGFeRD

[3] „S4-HANA Formulare & Formulararchitektur“
Neuerungen im Detail. Diese Dinge ändern sich mit S4. Wir zeigen den Ausblick, was bleibt, was neu kommt und geben Empfehlungen.

  • S4: Nachfolger von Adobe Forms im HANA – Details zu „Forms by Adobe“
  • S4: Wie können Sie sich vorbereiten, vor dem S4-Projekt?
  • S4:Notwendige Schritte für eine erfolgreiche S4-Einführung mit Fokus Formulare und Output
  • S4: Nachrichtensteuerung kann abgelöst werden. Nachfolger der Nast im Detail.
  • Übersicht Formulararchitekturen
  • Best-Practices aus dem Projektalltag – Was funktioniert?

 

Ihre Dozenten:

Eric Treisbach

Eric Treisbach
Projektleiter MINDFORMS Eric Treisbach berät Unternehmen zum Thema SAP Formulare und ist als Projektleiter in SAP Projekten unterwegs.
Robert Pagels

Robert Pagels
Projektleiter MINDFORMS Robert Pagels berät Unternehmen zum Thema SAP Formulare – Mit Fokus auf HCM-Themen, SAP S4-HANA Ausgaben sowie ZUGFeRD und ist als Projektleiter in SAP Projekten unterwegs.

 

Zusammen an Ihrer individuellen Situation arbeiten

Während den Vorträgen haben Sie die Chance zusammen mit unseren Experten Ihre individuelle Fragestellungen zu besprechen. Kommen Sie einfach auf uns zu.

Für diese 1:1 Beratung ist eine Reservierung erforderlich.

 

Die Agenda im Detail:

Ab 09:00 Uhr Begrüßung und Willkommenskaffee
09:30 – 10:15 Uhr
Start der Veranstaltung
SAP’s Strategie bei Formularen – Was entwickelt SAP weiter?
10:30 – 11:15 Uhr ZUGFeRD – Digitaler Rechnungsversand nun auch im SAP nativt
11:15 – 11:45 Uhr Kaffeepause
Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch
11:45 – 12:30 Uhr S4-HANA Formulare & Formulararchitektur
12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause
Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch
Anschließend: Einzelgespräche zu SAP HANA Strategie, Formularen und ZUGFeRD
mit Jeremia Girke und Ingo Biermann

Melden Sie sich ganz einfach per E-Mail über girke@mind-forms.de an oder rufen Sie mich unter 0211 946 285 72-35 an. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Der Beitrag Tagesworkshop SAP Formulare im S4-HANA, ZUGFeRD und Strategie der SAP erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/events/tagesworkshop-sap-formulare-s4-hana/feed/ 0
Die Zukunft von Adobe Forms https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/zukunft-von-adobe-forms/ https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/zukunft-von-adobe-forms/#comments Tue, 09 Jan 2018 08:23:37 +0000 https://mind-forms.de/?p=6748 Am 28. und 29. November 2017 veranstaltete der DSAG-Arbeitskreis „Dokumentenbasierte Prozesse“ eine Tagung zum Thema „Dokumente und Workflow in S/4 HANA – Einblicke in die neue Welt“. Hierbei war eines der primären Themen die Zukunft von Adobe Forms; insbesondere in Bezug auf S/4 HANA. Dieser Blogbeitrag dient als Zusammenfassung der Erkenntnisse aus dieser DSAG-Tagung. Im […]

Der Beitrag Die Zukunft von Adobe Forms erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Am 28. und 29. November 2017 veranstaltete der DSAG-Arbeitskreis „Dokumentenbasierte Prozesse“ eine Tagung zum Thema „Dokumente und Workflow in S/4 HANA – Einblicke in die neue Welt“. Hierbei war eines der primären Themen die Zukunft von Adobe Forms; insbesondere in Bezug auf S/4 HANA. Dieser Blogbeitrag dient als Zusammenfassung der Erkenntnisse aus dieser DSAG-Tagung. Im Folgenden sollen zunächst mögliche Anwendungsszenarien für Adobe Forms wiederholt werden. Danach werden die unterschiedlichen Lösungen gegenübergestellt und bewertet. Abschließend wird auf ausgewählte technische Aspekte, die hinsichtlich S/4 HANA relevant sind, eingegangen.

Anwendungsszenarien

Adobe-Formulare lassen sich zunächst in Druckformulare und interaktive Formulare unterscheiden. Druckformulare sind nicht interaktiv. Die Formulare werden gerendert und können danach auf verschiedenen Medien wie bspw. Druck, Mail und Archivierung ausgegeben werden. Bei interaktiven Formularen wird zwischen online und offline unterschieden. Interaktive Online-Formulare haben einen direkten Zugriff auf das SAP-System und können so bspw. auf dynamische Wertehilfen zugreifen. Das Formular ist hierbei in Webdynpro eingebettet. Interaktive Offline-Formulare können nach Erstellung ohne Zugriff auf das SAP-System bearbeitet werden. Das PDF trägt die eingegebenen Daten in sich. Funktionen wie Wertehilfe werden statisch im Formular umgesetzt.

Anwendungsszenarien

Anwendungsszenarien: Druckformulare, Interaktive Online-Formulare sowie Interaktive Offline-Formulare

Da der betriebswirtschaftliche Einsatz von Quantencomputern mittlerweile realistischer als das papierlose Büro einzuschätzen ist, wird das Druckszenario weiterhin eine hohe Relevanz besitzen. Im Gegensatz dazu ist der zeitgemäße Einsatz von interaktiven Formularen fraglich, weil jene Anforderungen in der Regel genauso gut oder besser mit mobilen Technologien wie z. B. SAP Fiori umgesetzt werden können. Auch wird es zukünftig keine adäquate Lösung für die Darstellung interaktiver Formulare auf mobilen Endgeräten geben. Stattdessen müssen die Formulare mit Hilfe von Tools in HTML5 konvertiert werden.

Adobe Forms vs. Forms by Adobe

SAP bietet zwei mögliche Lösungen für den Betrieb des Adobe Document Services (ADS) an. Zum einen kann der ADS wie gewohnt on-Premise verwendet werden. SAP bezeichnet diese Lösung als Adobe Forms oder Interactive Forms by Adobe (kurz: IfbA). Zum anderen kann der ADS auch als Cloud-Lösung umgesetzt werden. SAP nennt diese Lösung Forms by Adobe. Warum sich SAP hinsichtlich ihrer Trennschärfe für solch verwirrende Bezeichnungen entschieden hat, ist unklar. Welche der Lösungen eingesetzt werden können, hängt u. a. vom verwendeten ERP-System ab. Bei SAP ERP (Business Suite) und S/4 HANA on-Premise können beide Lösungen eingesetzt werden. Bei S/4 HANA Cloud können nur die Forms by Adobe verwendet werden. Das Preismodell der Cloud-Lösung Forms by Adobe folgt nicht mehr dem klassischen Lizenzmodell. Stattdessen werden Aufrufe in Abrechnungseinheiten zu je 10.000 berechnet, wobei eine Abrechnungseinheit fünf Seiten entspricht. Bei einer weiteren Seite beginnt eine neue Abrechnungseinheit.

Lösungen_sap

Vergleich der SAP-Lösungen in Bezug auf die verwendbaren Formulartechnologien

Vor- und Nachteile der Cloud-Lösung

Die Cloud-Lösung hat Vor- und Nachteile, die vor der endgültigen Entscheidung hinsichtlich der Lizenzvereinbarungen, diverser Compliance-Aspekte und der aktuellen Systemlandschaft betrachtet werden sollten. Vorteil der Cloud-Lösung sind die sehr niedrigen Fixkosten. Für Forms by Adobe muss kein lokaler ADS installiert werden. Somit sinken neben dem initialen Aufwand auch wiederkehrende Aufwände wie regelmäßige Wartung und Upgrades. Zusätzlich sinken die Kosten für die entsprechende Hardware. Herausforderungen wie Sizing und Load Balancing werden über den Cloudservice gelöst. Zudem ist der ADS immer auf dem aktuellen Stand. Ein Nachteil dieser Lösung ist allerdings die Abgabe der Hoheit über den Druckprozess. Ferner verlassen die Kundendaten das innerbetriebliche System, wenn das Formular auf einem externen Server gerendert wird. Durch das neue Preismodell werden die ADS-Aufrufe flexibel berechnet. Somit wird jeder ADS-Aufruf aus jedem System (Entwicklung, Test, Qualität oder Produktiv) in Rechnung gestellt; egal ob physischer Ausdruck oder Druckvorschau. Eine weitere Herausforderung können Massendruckszenarien sein. Hier kann neben der Cloud auch das zugrundeliegende Netzwerk ein Flaschenhals darstellen.

Wann ist SAPscript endlich tot?

Vor mehr als zwei Jahren prophezeiten wir den nahen Tod von SAPscript, da wir uns auf das angekündigte Support-Ende dieser Technologie seitens SAP verließen. Diese Prophezeiung hat sich mittlerweile leider als falsch erwiesen. Alle ERP-Lösungen, sei es die SAP Business Suite oder S/4, lassen SAPscript und Smartforms im Legacy-Modus zu. SAP nennt nun nicht mehr ein konkretes Datum und garantiert stattdessen die Wartung von SAPscript und Smartforms solange es die Business Suite gibt. Somit ist ein nahes Ende von SAPscript sehr unwahrscheinlich.

adobe_symbol

Symbolbild

Livecycle Designer

Derzeit ist gemäß SAP keine neue Version des Livecycle Designers geplant, allerdings verweist die Roadmap auf eine Erweiterung im Jahr 2019. Wie die aktuelle Version des Livecycle Designers heruntergeladen werden kann, wird hier erläutert. Auf der DSAG-Tagung wurde auf Anfrage erklärt, dass der Livecycle Designer nun in Eclipse verwendet werden kann. Kollegen berichteten zuvor von unterschiedlichen Problemen wie bspw. Abstürzen. Um die Tauglichkeit des Livecycle Designers in Eclipse zu überprüfen, wäre daher eine Validierung z. B. in Form eines Erfahrungsberichts notwendig.

Fragmente

Fragmente sind als globale Teilformulare zu verstehen, die in verschiedenen Formularen wiederverwendet werden können. Anwendungsformulare in S/4 HANA referenzieren Masterseiten als Fragmente anstatt diese direkt einzubinden. Ausnahmen bilden hierbei einige Spezialformulare, die bspw. besonders Compliance-relevant sind. Anstelle einer ABAP-Schnittstelle wird die Datenbindung bei Formularvorlagen in S/4 HANA als Gateway-Service implementiert. Die neue Technologie wird allerdings nicht im SAP ERP (Business Suite) verfügbar sein. Laut Aussage der SAP ist zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nicht vorgesehen, dass kundeneigene Fragmente angelegt werden können. Inwieweit sich dies auf die Erstellung eigener Formularvorlagen auswirken wird, muss erprobt werden.

fragment

Fragment im Livecycle Designer erstellen

BRFplus – die neue Nachrichtensteuerung

Eine weitere, neue Technologie ist die Ausgabenverwaltung auf Basis von BRFplus, die als ganzheitliche Ausgabensteuerung vorherige Frameworks wie die Nachrichtensteuerung, die Druck-Workbench und das Post Processing Framework ersetzen soll. Das BRFplus-Framework selbst ist keine neue Technologie, allerdings wurde es zuvor nicht für Ausgabenverwaltung eingesetzt. Wenn anstelle der BRFplus-basierten Ausgabensteuerung die alte Nachrichtensteuerung eingesetzt werden soll, kann dies in einigen Anwendungsfällen per SAP Note implementiert werden.

Fazit

Adobe ist und bleibt die primäre Formulartechnologie in Bezug auf SAP und seine Produkte. Inwieweit sich die neue Cloud-Lösung Forms by Adobe gegenüber der on-Premise Variante Adobe Forms bzw. IFbA auf dem Markt durchsetzen wird, muss langfristig beobachtet werden. Beide Lösungen haben Vor- und Nachteile, die für jeden Kunden individuell diskutiert werden müssen. Dass SAP nunmehr kein konkretes Datum für das Support-Ende von SAPscript nennt, war überraschend. S/4 HANA wäre meiner Meinung nach als technologischer Meilenstein ideal für die Abkündigung von SAPscript gewesen. Besonders freue ich mich aber auf die BRFplus-basierende Ausgabenverwaltung und die (Wieder-)Einführung von Fragmenten in SAP-Formularen.

Wie schätzen Sie die Zukunft von Adobe hinsichtlich SAP ERP (Business Suite) und S/4 HANA ein? Arbeiten Sie bereits mit BRFplus, wenn auch in einem anderen Umfeld? Denken Sie, dass sich Eclipse als ganzheitliche Entwicklungsumgebung, insbesondere in Bezug auf den Livecycle Designer, durchsetzen wird? Wenn Sie Anmerkungen, Fragen oder allgemeines Feedback haben, können Sie gerne die Kommentarfunktion unseres Blogs benutzen.

Der Beitrag Die Zukunft von Adobe Forms erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/zukunft-von-adobe-forms/feed/ 0
ABAP Entwicklung unter SAP HANA: SQLScript https://mind-forms.de/entwicklung-beratung/abap-entwicklung-unter-sap-hana-sqlscript/ https://mind-forms.de/entwicklung-beratung/abap-entwicklung-unter-sap-hana-sqlscript/#comments Mon, 18 Dec 2017 14:36:37 +0000 https://mind-forms.de/?p=6686 Um SAP HANA’s Performancepotential optimal auszunutzen, sind einige Performanceoptimierungen nötig. SQLScript hilft Ihnen dabei. Aber was ist das eigentlich? „Three things are important in the database world: performance, performance, and performance“ (Bruce Lindsay, IBM) SAP R/3 Systeme unterstützen unterschiedliche Datenbanksysteme wie DB/2, Oracle oder MaxDB zur Datenhaltung. Datenbankunabhängiger Zugriff wird ermöglicht durch den SQL Dialekt […]

Der Beitrag ABAP Entwicklung unter SAP HANA: SQLScript erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Um SAP HANA’s Performancepotential optimal auszunutzen, sind einige Performanceoptimierungen nötig. SQLScript hilft Ihnen dabei. Aber was ist das eigentlich?

„Three things are important in the database world:
performance, performance, and performance“
(Bruce Lindsay, IBM)

SAP R/3 Systeme unterstützen unterschiedliche Datenbanksysteme wie DB/2, Oracle oder MaxDB zur Datenhaltung. Datenbankunabhängiger Zugriff wird ermöglicht durch den SQL Dialekt „OpenSQL“ welcher in ABAP Code eingebunden und von dort ausgeführt werden kann. Diese Flexibilität wird künftig „geopfert“ zugunsten des neuen ERP-Systems SAP S/4 HANA, denn SAP hat angekündigt zum Jahr 2025 den Support für R/3 Systeme einzustellen.

SAP S/4 HANA ist optimiert für die effiziente Nutzung der Hauptspeicherdatenbank SAP HANA, was den Anwendern einen enormen Performancegewinn verspricht. SAP HANA wurde 2012 veröffentlich und ist seitdem eine der schnellsten und vielseitigsten Datenbanken auf dem Markt. Ein Grund dafür ist, dass sämtliche Daten ausschließlich im Hauptspeicher eines Datenbanksystems vorgehalten werden, was mindestens einen 100fach schnelleren Datenzugriff ermöglicht. Außerdem ist SAP HANA optimiert für aktuelle Rechnerarchitekturen mit großem Arbeitsspeicher und vielen Prozessorkernen, wodurch eine stark parallelisierte Durchführung komplexer Berechnungen direkt auf der Datenbankebene möglich wird.

Mit der Einführung dieser Datenbank ändern sich auch die Spielregeln für die Programmierung. Zwar ist das alte Coding auch ohne Anpassungen auf SAP HANA lauffähig, dennoch sollten einige Optimierungen vorgenommen werden um das Performancepotential von SAP HANA bestmöglich auszuschöpfen.

Was läuft anders unter SAP HANA?


Allgemein läuft Datenbankprogrammierung mit relationalen SQL-Datenbanken nach einem bestimmten Schema ab:

  1. SQL Abfragen werden formuliert und zusammen mit dem ABAP Code auf dem Applikationsserver ausgeführt.
  2. Der Applikationsserver leitet die Abfragen an das Datenbanksystem weiter, wo sie optimiert und ausgeführt werden.
  3. Das Ergebnis der Abfrage wird dann zurück an die Applikation geleitet, wo weitere Berechnungen mit den Daten passieren können.

Um das Datenbanksystem zu entlasten wurde bisher vermieden, komplexe Berechnungen auf der Datenbank auszuführen. So wurden lediglich Daten abgefragt und die Berechnungen auf der Applikationsebene durchgeführt. Dieses Bild ändert sich nun unter SAP HANA. Da die Datenbank für das parallele Ausführen komplexer Berechnungen optimiert ist, sollten Berechnungen nicht mehr auf Applikations- sondern auf Datenbankebene durchgeführt werden. Dieses Vorgehen ist auch als „Code pushdown“ bekannt. Lediglich die Ergebnisse einer Berechnung werden dann an die Anwendung zurückgeliefert. Der Flaschenhals wandert somit von der Datenbank zur Applikation.

Als Konsequenz sollte bestehendes Coding, welches Datenbankabfragen enthält, angepasst werden. Zum Beispiel sollten Berechnungen in SQL Queries verpackt werden statt sie in der ABAP-Anwendung durchzuführen. Dazu hat SAP den datenbankunabhängigen Dialekt „Open SQL“ um Aggregationen (z.B. SUM) und Kontollflusskonstrukte (z.B. CASE, IF-ELSE) erweitert. Auch wenn es ein wichtiger Schritt in Richtung Code pushdown mit Open SQL ist, ist diese Fähigkeit leider auf wenige Operatoren und Konstrukte limitiert. Funktionen wie z.B. Währungsumrechnung, welche mit SAP HANA ausgeliefert werden, können beispielsweise in Open SQL nicht genutzt werden. Dazu müsste man den HANA-eigenen SQL-Dialekt benutzen. Leider gibt es für HANA SQL keine native Unterstützung in ABAP, sodass HANA-SQL Abfragen dynamisch in einer EXEC-Umgebung ausgeführt werden müssten. Dieses Vorgehen sollte jedoch zugunsten der Portabilität des Codings vermieden werden.

Um dieses Problem zu umgehen, hat SAP HANA-SQL imperative und funktionale Sprachkonstrukte erweitert und somit eine eigene Scriptsprache zur Datenbankprogrammierung entwickelt: SQLScript. Damit wird es möglich HANA-SQL Code in ein Script zu integrieren, welches direkt auf der Datenbank ausgeführt wird. Das Prinzip der datennahen Ausführung nennt man auch „code-to-data“ Paradigma wie in der folgenden Abbildung dargestellt:

Quelle: https://blogs.sap.com/wp-content/uploads/2014/02/codepushdown_377306.png

Und wie wird SQLScript in die ABAP Landschaft integriert?


Auch hier hat SAP Abhilfe geschaffen und ABAP Managed Database Procedures (AMDP) und CDS Views eingeführt, die SQLScript Code kapseln. AMDP sind spezielle ABAP Prozeduren, die mit SQLScript programmiert werden aber wie ganz normale ABAP Prozeduren aufgerufen werden können. CDS Views sind programmierbare Sichten auf Daten, welche wie Tabellen in SQL Queries eingebunden werden können. Der Vorteil von CDS Views ist, dass sie wie AMDP mit SQLScript programmiert werden, von außen aber wie normale Tabellen verwendet werden können.

Muss man jetzt eine ganz neue Sprache lernen?


SQLScript ist syntaktisch an ABAP angelehnt. Außerdem können HANA SQL Abfragen direkt integriert werden. Das Ganze in bekanntes ABAP Coding verpackt bietet eine sehr niedrige Einstiegsschwelle in SQLScript.

Für eine bessere Übersicht über die Integration von SQLScript in ABAP sowie über die SQLScript Syntax, haben wir im Folgenden ein kleines Beispiel aufbereitet (Quelle: https://help.sap.com/doc/abapdocu_750_index_htm/7.50/en-US/abenamdp_abexa.htm)

Definition der AMDP increase_price_clnt:

METHOD increase_price_clnt BY DATABASE PROCEDURE FOR HDB
LANGUAGE SQLSCRIPT
USING sflight.
    IF :inc > 0 AND :clnt > 0
    THEN
        UPDATE sflight SET price = price + :inc WHERE mandt = :clnt;
    END IF;
ENDMETHOD.

Demo Report:

CLASS demo DEFINITION.
PUBLIC SECTION.
    CLASS-METHODS main.
ENDCLASS.

CLASS demo IMPLEMENTATION.
METHOD main.
    DATA clnt         TYPE abap_bool.
    DATA incprice     TYPE sflight-price.
    DATA price_before TYPE sflight-price.
    DATA price_after  TYPE sflight-price.

    IF NOT cl_abap_dbfeatures=>use_features(
                EXPORTING 
                  requested_features = 
                    VALUE #( ( cl_abap_dbfeatures=>call_amdp_method ) ) ).
         cl_demo_output=>display(
             `Current database system does not support AMDP procedures` ).
         RETURN.
    ENDIF.

    cl_demo_input=>add_field( CHANGING field = incprice ).
    cl_demo_input=>add_field( 
        EXPORTING
          as_checkbox = abap_true
          text         = `Use session client`
        CHANGING 
          field = clnt ).
    cl_demo_input=>request( ).

    IF incprice IS INITIAL.
        RETURN.
    ENDIF.

    SELECT SINGLE price FROM sflight INTO price_before.

    TRY.
        NEW cl_demo_amdp( )->increase_price_clnt( 
                                 clnt = sy-mandt 
                                 inc  = incprice ).
        CATCH cx_amdp_error INTO amdp_error.
            cl_demo_output=>display( amdp_error->get_text( ) ).
        RETURN.
    ENDTRY.

    SELECT SINGLE price FROM sflight INTO price_after.
    IF price_after - price_before = incprice.
        cl_demo_output=>display( `Price increased successfully` ).
    ENDIF.
ENDMETHOD.
ENDCLASS.

START-OF-SELECTION.
demo=>main( ).

Die Prozedur increase_price_clnt ist eine Methode der ABAP Klasse cl_demo_amdp, deren Definition hier aus Übersichtlichkeitsgründen nicht dargestellt ist. Die Methode hat einen Input Parameter inc, dessen Wert auf einen bestimmten Preis addiert wird sowie einen weiteren Parameter clnt welches den Client beschreibt für den die Daten geändert werden sollen.

Auch wenn dieses simple Beispiel genauso gut mit Open SQL geschrieben werden könnte, zeigt es dennoch wie gut sich SQLScript in ABAP integrieren lässt. Der Gewinn? Performance, Performance, and Performance

Der Beitrag ABAP Entwicklung unter SAP HANA: SQLScript erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/entwicklung-beratung/abap-entwicklung-unter-sap-hana-sqlscript/feed/ 0
10 Gründe um von SAPscript auf Adobe Forms zu wechseln https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/sapscript/10-gruende-um-von-sapscript-auf-adobe-forms-zu-wechseln/ https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/sapscript/10-gruende-um-von-sapscript-auf-adobe-forms-zu-wechseln/#comments Sun, 03 Dec 2017 09:48:11 +0000 https://mind-forms.de/?p=6668 Überlegen Sie Ihre Formulare zukünftig mit Adobe Forms zu entwickeln oder ihre alten SAPscript Formulare auf Adobe Forms umzustellen? Hier sind 10 gute Gründe für diesen Schritt: Mehr als 4.300 SAP Beispielformulare verfügbar (EHP 8) Für den leichten Umstieg von 17 Jahre alten Formularen liefert SAP dem Kunden kostenfrei Beispielformulare, um einen schnellen Umstieg zu […]

Der Beitrag 10 Gründe um von SAPscript auf Adobe Forms zu wechseln erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Überlegen Sie Ihre Formulare zukünftig mit Adobe Forms zu entwickeln oder ihre alten SAPscript Formulare auf Adobe Forms umzustellen? Hier sind 10 gute Gründe für diesen Schritt:

Redesign Formular

Mehr als 4.300 SAP Beispielformulare verfügbar (EHP 8)

Für den leichten Umstieg von 17 Jahre alten Formularen liefert SAP dem Kunden kostenfrei Beispielformulare, um einen schnellen Umstieg zu ermöglichen. Eben kurz das CI angepasst, und schon können Sie mit dem Fachbereich an der Vorlage arbeiten.

SAPScript ist schwer zu warten und nicht zeitgemäß

Die Anzahl der Zeilen Code in einem SAPScript Formular übersteigen die benötigte Anzahl Codezeilen im Adobe Forms Formular um Längen. Vor allem ist es bei SAPScript Formularen oft so, dass diese über die Jahre historisch gewachsen sind. Dadurch ist sehr alter Code enthalten, der heute gar nicht mehr genutzt wird. Codeanalysen sind daher deutlich aufwändiger und die Wartung für neue Mitarbeiter nahezu unmöglich.

Einsparung von Entwicklungskosten durch kürzere Entwicklungszeiten

Die durchschnittliche Entwicklungszeit eines Adobe Formulars ist deutlich kürzer als die eines vergleichbaren SAPScript Formulars. Durch die schnellere Entwicklungszeit können hier massiv Kosten eingespart werden. Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in das Thema Formulare benötigt weniger Zeit, da weniger programmiert werden muss und das Layout intuitiver ist.

WYSIWYG Editor

Das Layouting von Adobe Formularen wird im Adobe Lifecycle Designer durchgeführt. Das komplette Formularlayout kann erstellt werden ohne eine Zeile Code schreiben zu müssen. Mit Hilfe von Drag & Drop werden Änderungen am Layout deutlich erleichtert. So können auch nichttechnische Mitarbeiter das Layout anpassen.

Layout ist offline bearbeitbar

Das Layout ist aus dem SAP downloadbar und kann mit der Stand Alone Version des Adobe Lifecycle Designers offline bearbeitet werden. Dadurch ist keine ständige Verbindung zum SAP System notwendig. Bei der nächsten Möglichkeit kann dann das Formular wieder ins SAP hochgeladen und verwendet werden.

Trennung von Layout und Datenbeschaffung

Bei Adobe Formularen herrscht eine strikte Trennung von Layout und Datenbeschaffung. Die Bearbeitung des Layouts erfolgt ausschließlich im Adobe Lifecycle Designer. Die Datenbeschaffung hingegen wird vollständig in der SAP GUI durchgeführt. Dadurch kann im Layout und in der Datenbeschaffung parallel gearbeitet werden.

Das Formular kann dokumentiert werden

Zu Adobe Forms kann in SAP eine Dokumentation anlegt und abgerufen werden. Dies ist in SAPscript nicht der Fall. Eine Dokumentation in SAPscript ist nur mithilfe externer Hilfsmittel möglich.

Versionierung möglich

Bei Formularerstellungen und -änderungen ist es unvermeidbar, dass Änderungen am Layout durchgeführt werden. Da nicht immer alle Layoutänderungen den Erwartungen entsprechen, müssen manche Änderungen wieder rückgängig gemacht werden. Hierbei kann eine Versionsverwaltung unterstützen. Diese gibt es jedoch nur für Adobe Forms. Bei SAPscript hingegen kann es sehr mühselig sein, die getätigten Änderungen wieder rückgängig zu machen.

Einfache Erstellung und Änderungen von Tabellen

In SAPscript gibt es keine Hilfsmittel, die zur Erstellung von einer Tabelle hilfreich sind. Bei der Bearbeitung von Tabellen in SAPscript muss auch aufgepasst werden, dass sich dabei nicht das gesamte Layout verschiebt. Adobe Forms hingegen bietet vorgefertigte Templates, mit denen sich Tabellen einfach per Drag & Drop in das Layout ziehen lassen. Das Befüllen der Tabelle mit Daten erfolgt über die Formularschnittstelle. Deswegen muss hier nur die Schnittstelle mit neuen Daten befüllt werden, damit die Änderungen automatisch im Layout sichtbar sind.

Verwendung von Formcalc/JavaScript möglich

Adobe Forms ermöglicht die Verwendung von Formcalc/Javascript als Scriptsprache. Hierdurch können im Formular Felder abhängig von den Werten verändert werden. Auf Grund der Vielseitigkeit von Javascript ist es auch möglich, dass Nicht-Formular-Entwickler einfach Skripte für Formulare schreiben können.

Welche Probleme fallen Ihnen im Zusammenhang mit SAPscript ein? Was wäre denn bei Ihnen ein Grund, um von SAPscript weg zu wechseln? Berichten Sie doch von Ihren Problemen und erklären Sie, auf welche Probleme Sie bisher getreten sind. Gerne können Sie Ihre Erfahrungen per E-Mail oder als Kommentar unten hinterlassen.

Der Beitrag 10 Gründe um von SAPscript auf Adobe Forms zu wechseln erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/sapscript/10-gruende-um-von-sapscript-auf-adobe-forms-zu-wechseln/feed/ 0
PDF-Merging mit SAP (kostenloser Download) https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/pdf-merging-mit-sap/ https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/pdf-merging-mit-sap/#comments Wed, 04 Oct 2017 07:22:10 +0000 https://mind-forms.de/?p=6175 PDF-Merging mit SAP SAP bietet seit 2016 die Möglichkeit, nativ – also ohne Dritt-Software – mehrere PDF zu einem einzigen PDF zu mergen. Dies bedarf einiger Vorarbeit und etwas Umdenken bei der Weiterverarbeitung. Im Folgenden wird das Merging mit Hilfe der ausgelieferten ABAP/OO-Klasse erläutert. Anschließend werden zwei Anwendungsbeispiele genannt, bei denen PDF-Merging nützlich sein kann. […]

Der Beitrag PDF-Merging mit SAP (kostenloser Download) erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
PDF-Merging mit SAP

SAP bietet seit 2016 die Möglichkeit, nativ – also ohne Dritt-Software – mehrere PDF zu einem einzigen PDF zu mergen. Dies bedarf einiger Vorarbeit und etwas Umdenken bei der Weiterverarbeitung. Im Folgenden wird das Merging mit Hilfe der ausgelieferten ABAP/OO-Klasse erläutert. Anschließend werden zwei Anwendungsbeispiele genannt, bei denen PDF-Merging nützlich sein kann.

dwight

Implementierung

Die Implementierung ist, gemessen an den zu erfüllenden Voraussetzungen, die je nach Release-Strategie der Showstopper sein können, vergleichsweise einfach.

Wichtig ist, dass die Adobe Forms Formulare so verarbeitet werden, dass diese nicht direkt ausgegeben, sondern lediglich als xstring zurückgegeben werden. Dieses Verhalten kann beim Starten des Spooljobs über den Parameter getpdf erzwungen werden. Die einzelnen Pakete können in einer internen Tabelle (im Folgenden beispielhaft xstring_tab genannt) gesammelt werden.

Zu Beginn muss das Objekt der Merger-Klasse instanziiert werden:

TRY.
  DATA(lo_pdf_merger) = NEW cl_rspo_pdf_merge( ).
  CATCH cx_rpso_pdf_merge.
ENDTRY.

Dann können die einzelnen xstrings an das Objekt übergeben werden:

LOOP AT xstring_tab ASSIGNING FIELD-SYMBOL(<lfs_xstring>).
  lo_pdf_merger->add_document( <lfs_xstring> ). 
ENDLOOP. 

Danach werden die angefügten xstrings zu einem xstring gemergt:

lo_pdf_merger->merge_documents( IMPORTING merged_document = DATA(lw_merged) ).

Anwendungsszenarien

Parallelisierung

Ein möglicher Anwendungsfall ist das Zusammenfügen einzelner Dokumente, die in asynchron aufgerufenen Funktionsbausteinen erstellt werden. Inbesondere wird das PDF-Merging interessant, wenn garantiert werden muss, dass die Dokumente in der richtigen Reihenfolge gedruckt werden, auch wenn die Prozesse in unbestimmter Reihenfolge ablaufen und enden. In diesem Fall können die Dokumente in einer internen Tabelle zusammen mit einer Tasknummer gesammelt, entsprechend sortiert, zusammengefügt und abschließend ausgegeben werden.

Große Dokumente

Ein weiterer Anwendungsfall ist die Prozessierung extrem großer Dokumente. PDF-Merging wird hierbei ab einem Umfang von ca. 1000 Seiten, neben der Alternative Bundling & Stitching, interessant sowie in Abhängigkeit der Formular-Komplexität ab 2000 bis 3000 Seiten zwingend notwendig. Das Formular bzw. seine Bestandteile (Kopfbereich, Summenzeilen etc.) müssen für die paketweise Verarbeitung angepasst werden. Weil es nun nicht mehr ausreicht, Informationen wie „erste/letzte Seite“ abzufragen, müssen weitere Kontrollflags wie „erstes/letztes Paket“ übergeben und per Scripting passend darauf reagiert werden.

Paper

Details zu Voraussetzungen, Implementierungen und Nachverarbeitung sowie weitere Code-Snippets finden Sie im Download.

 

Nutzen Sie bereits das native PDF-Merging mit SAP? In welchen Anwendungsszenarien nutzen Sie PDF-Merging? Welchen Schwierigkeiten sind Ihnen begegnet? Wenn Sie Anmerkungen, Fragen oder generell Feedback haben, können Sie die Kommentarfunktion nutzen.

Der Beitrag PDF-Merging mit SAP (kostenloser Download) erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/pdf-merging-mit-sap/feed/ 0
Tag zu Adobe Formular Übersetzung finden https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/tag-adobe-formular-uebersetzung-finden/ https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/tag-adobe-formular-uebersetzung-finden/#comments Thu, 21 Sep 2017 11:00:57 +0000 https://mind-forms.de/?p=6417 Einmal übersetzt, hat die Adobe Formular-Übersetzung in der Zielsprache eine Kopie aller statischen Texte des Formulars. Dabei hat jedes Text-Element einen so genannten Tag, benannt nach einer fortlaufenden Nummer. Hinter dem Tag ist dann die Übersetzung angeführt. Die Problematik Das Ganze kann zum Beispiel so aussehen: <00001> / Nehmen wir an, in einem Adobe Formular […]

Der Beitrag Tag zu Adobe Formular Übersetzung finden erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Einmal übersetzt, hat die Adobe Formular-Übersetzung in der Zielsprache eine Kopie aller statischen Texte des Formulars. Dabei hat jedes Text-Element einen so genannten Tag, benannt nach einer fortlaufenden Nummer. Hinter dem Tag ist dann die Übersetzung angeführt.

Die Problematik

Das Ganze kann zum Beispiel so aussehen:

<00001>
/

Nehmen wir an, in einem Adobe Formular soll im Layout ein Slash entfernt werden. Dieser Slash ist in einem eigenständigen Text-Element, zum Beispiel im Fließtext. In der englischen Adobe Formular-Übersetzung stellen wir fest, dass es 10 Tags gibt, welche die Übersetzung / enthalten.

Wie also können wir sicherstellen, dass wir nicht den falschen Tag entfernen? Welcher Tag ist der richtige? Wo liegt die eindeutige Zuordnung von Tag zu Adobe Form-Element?

Tag in Adobe Formular Übersetzung finden

Die eindeutige Zuordnung zwischen Text-Element und Adobe Formular-Übersetzung ist möglich, aber gut versteckt.

XML-Quelle anzeigen lassen

Zuerst müssen wir uns im Layout (Transaktion SFP) den Reiter „XML“ einblenden. Das geht per Rechtsklick auf den freien Bereich der angezeigten Leiste und Auswählen der Option „XML Quelle“ [1]. Daraufhin sollte der Reiter sichtbar werden [2].

Per Rechtsklick auf die leere Fläche neben den Reitern Designansicht und PDF-Vorschau kann die XML Quelle eingeblendet werden.

XML-Quelle per Rechtsklick einblenden

XML Code zum Text-Element auslesen

Jetzt muss im Layout, Reiter „Designansicht“, das Element ausgewählt werden, dessen Übersetzung modifiziert werden soll. Sobald das getan ist, kann per Klick auf den Reiter „XML Quelle“ die XML Darstellung dieses Elements angezeigt werden.

Hier zu sehen ist der Code, welcher das markierte Element definiert. Ebenfalls zu sehen ist der Text, welcher in der Übersetzung entfernt/ersetzt werden soll [1]. Teil dieses Codes sind die „xfa:embed=……“ [2] und Identifier „xliff:rid=……“ [3]. Hinter diesen steht jeweils ein Identifier, welcher dieses Element im SAP-Kontext dieses Formulars eindeutig definiert. Hier wollen wir die Übersetzung des Fließtextes ändern, kopieren uns also den Inhalt hinter „xfa:embed=….“ [2], ohne den Anführungsstrichen und der Raute.

Bei dem Slash im Fließtext-Beispiel sieht das so aus:

Per Klick auf den Reiter XML-Quelle wird der XML Code zum aktuell ausgewählten Element angezeigt

Per Klick auf den Reiter XML-Quelle wird der XML Code zum aktuell ausgewählten Element angezeigt

Hinweis: Der Block „<body ….>“ ist eigentlich in einer Zeile, und wurde hier nur für die Lesbarkeit in einzelne Zeilen aufgeteilt. Die Information „xfa:embed=“#floatingField017421″ befindet sich also am Ende der Zeile.

Hinweis: Die Identifier sind nur zu sehen, wenn das Formular über SAP Transaktion SFP geöffnet wird.

Alternativ zur Auswahl des Elements können Sie in der XML-Quelle nach dem zu ersetzenden Text suchen, und im Code links davon die ID auslesen.

Tag/Identifier in Adobe Formular Übersetzung finden

Die oben kopierten Identifier lassen sich mit einem Trick in der Übersetzung wiederfinden. Dazu müssen lediglich die Tags der Übersetzung expandiert werden. Das können Sie in Transaktion SE63 nach Auswählen der Übersetzung per Strg+Umschalt+F3, oder per Klick auf Hilfsmittel [1] und dann auf Tags expandieren [2].

SE63 Tags Informationen zu einer Adobe Formular Übersetzung anzeigen

Per Hilfsmittel -> Tags expandieren können zusätzliche Informationen angezeigt werden

Jetzt können Sie im Quelltext der Übersetzung über die expandierten Tags den soeben kopierten Identifier finden. Klicken Sie dazu in den Übersetzungstext und suchen Sie per Strg+F nach dem Identifier [1]. In der Folgezeile des Suchergebnisses befindet sich nun der zu ersetzende/löschende Übersetzungstext [2].

Per Strg+F kann in der Adobe Formular Übersetzung nach dem kopierten Identifier gesucht werden.

Per Strg+F kann nach dem kopierten Identifier gesucht werden.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich gerne in den Kommentaren oder per E-Mail an mich.

Der Beitrag Tag zu Adobe Formular Übersetzung finden erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/tag-adobe-formular-uebersetzung-finden/feed/ 0
Wie international ist ZUGFeRD? https://mind-forms.de/zugferd/wie-international-ist-zugferd/ https://mind-forms.de/zugferd/wie-international-ist-zugferd/#comments Mon, 04 Sep 2017 17:03:02 +0000 https://mind-forms.de/?p=6180 Da ZUGFeRD die Umsetzung einer EU-Norm ist, stellt sich natürlich die Frage, wie sich der Standard im europäischen Umfeld und darüber hinaus verhält. Dieser Artikel klärt, inwiefern Sie den ZUGFeRD-Standard auch für internationale Kommunikation nutzen können. ZUGFeRD und die EU ZUGFeRD ist ein Standard vom Forum elektronische Rechnung Deutschland, der auf zwei EU-Standards basiert. Diese […]

Der Beitrag Wie international ist ZUGFeRD? erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Da ZUGFeRD die Umsetzung einer EU-Norm ist, stellt sich natürlich die Frage, wie sich der Standard im europäischen Umfeld und darüber hinaus verhält. Dieser Artikel klärt, inwiefern Sie den ZUGFeRD-Standard auch für internationale Kommunikation nutzen können.

ZUGFeRD und die EU

ZUGFeRD ist ein Standard vom Forum elektronische Rechnung Deutschland, der auf zwei EU-Standards basiert. Diese beiden Standards Cross Industry Invoice (CII) und Message User Guides (MUG) wurden vom Europäischen Standardisierungsgremium CEN entwickelt. Es ist also eine deutsche Umsetzung eines EU-Standards. Dadurch, dass es jedoch auf einer EU-Norm basiert, legt die Grundlage für eine internationale Verwendung.

Aktuell gibt es noch keine internationale Umsetzung, es wird jedoch im European Multi Stakeholder Forum on Electronic Invoicing, dem EU Gremium für elektronische Rechnungen, an einem europaweiten Ansatz gearbeitet. In diesem Gremium wirkt auch das das Forum für elektronische Rechnungen Deutschland (FeRD) mit. Das FeRD ist natürlich daran interessiert, dass ihre Umsetzungen auch Einzug in den internationalen Ansatz erhalten.

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

Wenn Sie ZUGFeRD jetzt umsetzen, dann werden Sie keinen direkten Nutzen im internationalen Umfeld haben. Die Verpflichtung zur Umsetzung, wie in Deutschland, ist international einfach nicht gegeben. Jedoch wird aktuell an einer internationalen Lösung gearbeitet und dank der Mitarbeit von FeRD bei dieser Lösung, kann man davon ausgehen, dass der internationale Ansatz ähnlich wie der deutsche Ansatz aussehen wird. Daher dürften die Anpassungen an einen kommenden internationalen Standard minimal sein.

Bis dahin haben Sie jedoch auch keinen Nachteil durch die Einführung der ZUGFeRD-Rechnung, da diese ja immer noch ein menschenlesbares Abbild der Rechnung enthält. Unterstützt Ihr Geschäftspartner diesen Standard nicht, so kann die angehängte XML einfach nicht verwendet werden.

Interessieren Sie sich für die Umsetzung von ZUGFeRD bei Ihnen im Hause? Schauen Sie sich das All in One Paket von mindforms an!

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Artikel? Zögern Sie nicht und hinterlassen Sie einen Kommentar!

Der Beitrag Wie international ist ZUGFeRD? erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/zugferd/wie-international-ist-zugferd/feed/ 0
Wird ZUGFeRD für mich zur Pflicht? https://mind-forms.de/zugferd/wird-zugferd-fuer-mich-zur-pflicht/ https://mind-forms.de/zugferd/wird-zugferd-fuer-mich-zur-pflicht/#comments Mon, 04 Sep 2017 17:01:26 +0000 https://mind-forms.de/?p=6266 Das ungewisse Thema ZUGFeRD „Kennen Sie ZUGFeRD?“, „Mein Kunde wünscht sich seine Rechnung in diesem ZUGFeRD Format“ … die letzten Monate höre ich immer häufiger solche Fragen zum Thema ZUGFeRD. Das sogenannte e-Rechnungsgesetz aus 2014 rückt immer näher an seine Gültigkeit. 2018 wird es für alle großen Bundesministerien und Verfassungsbehörden Pflicht, 2019 auch für die […]

Der Beitrag Wird ZUGFeRD für mich zur Pflicht? erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Das ungewisse Thema ZUGFeRD

„Kennen Sie ZUGFeRD?“, „Mein Kunde wünscht sich seine Rechnung in diesem ZUGFeRD Format“ … die letzten Monate höre ich immer häufiger solche Fragen zum Thema ZUGFeRD. Das sogenannte e-Rechnungsgesetz aus 2014 rückt immer näher an seine Gültigkeit.

2018 wird es für alle großen Bundesministerien und Verfassungsbehörden Pflicht, 2019 auch für die restlichen öffentlichen Auftragsgeber, wie z.B. Gemeinden.

Was ist ZUGFeRD?

Wirklich bekannt ist ZUGFeRD trotz seiner nahenden Einführung nicht. Der Begriff geistert durch die meisten Unternehmen und mehr ist meist nicht darüber bekannt. Daher möchte Ich einen ganz kurzen Abriss über dieses Thema geben. Der Zentrale User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland ist ein einheitliches Format für die elektronische Rechnungslegung. Hiermit soll ein strukturierter Datenaustausch zwischen Rechnungsersteller und -empfänger garantiert werden. Dafür wird dem Formular ein eine XML-Datei mit allen Rechnungsrelevanten Daten angehängt. Dadurch können die Rechnungen nicht nur von einem Menschen gelesen werden, sondern auch automatisiert von einem Rechner verarbeitet werden.

Weitere Informationen hierzu erfahren Sie in unserer Rubrik ZUGFeRD.

Bin auch ich davon betroffen?

Wie eingangs geschrieben, ist ZUGFeRD ein Datenmodell entworfen zur EU Richtlinie 16931 für alle staatlichen Auftraggeber. Alle nichtstaatlichen Unternehmen, sind von dieser Richtlinie nicht direkt betroffen. Hier kommt allerdings auch schon ein großes ABER:

Derzeit ist davon auszugehen, dass diese Richtlinien zu einem deutschlandweiten Standard werden.  Dafür sprechen einige Gründe.

Ca. 45-65% deutscher Unternehmen sind Zulieferer für den öffentlichen Sektor und müssen diesem dann auch Rechnungen im Standard von ZUGFeRD liefern Zudem wurde diese Richtlinien im Arbeitskreis FeRD entworfen. Dieser besteht aus namenhaften Vertretern des öffentlichen Sektors und der Privatwirtschaft (z.B.: BITKOM, DATEV, BMWI, Stadt Köln, Bankenverband).

Durch die fortschreitende Digitalisierung lässt sich zudem ein klarer Trend zur e-Rechnung erkennen. Ein großer Teil der Rechnungen wird heute digital versandt. Viele Unternehmen rüsten in diesem Zuge auf die automatisierte Rechnungsstellung und -abwicklung um.

Viele große ERP-Softwarehersteller wie SAP und DATEV bieten Schnittstellen für Import- und Exportschnittstellen für ZUGFeRD an. Dadurch wird es KMU sehr einfach gemacht auf diesen Standard umzurüsten.

Auch wenn der Anklang im Ausland eher gering ist, kann also daher davon ausgegangen werden, dass er sich in Deutschland in den nächsten ein bis drei Jahren durchgesetzt haben wird. Daher ist es unsere Empfehlung, sich zumindest einmal intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.  Liefern Sie direkt an einen öffentlichen Sektor, oder haben einen Kunden der an einen öffentlichen Sektor liefert? Dann sollten Sie sich auf jeden Fall frühzeitig auf die Umstellung vorbereiten. Eine Schritt für Schritt Umstellung ist in nahezu 100% der Fälle bei Formularen günstiger, als ein panisches Umrüsten in letzter Minute.

Was muss ich machen, um ZUGFeRD anbieten zu können?

Nutzen Sie derzeit Adobe Formulare kann ich Sie beruhigen. Adobe bietet von Haus aus alle Schnittstellen für ZUGFeRD an. Hier sind nur kleine Änderungen notwendig, um Ihre alten Formulare weiterhin nutzen zu können. Offiziell wird SAPscript oder Smartforms von SAP aus nicht unterstützt, Wir empfehlen hier eine Umstellung auf die neuste Technologie Adobe Forms.

Nutzen Sie derzeit beispielsweise ein Office-Produkt zur Erstellung Ihrer Formulare, gibt es die Möglichkeit, diese mit externer Software in das geeignete PDF-Format umzuwandeln.

Haben Sie schon Erfahrungen mit ZUGFeRD gemacht, oder haben Sie noch weitere Fragen zu dem Thema, dann kontaktieren Sie uns gerne oder schreiben Sie uns einfach in den Kommentaren. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

EDIT 21.09.2017

Vielen Dank an Herrn Roidl für seinen Hinweis. ZUGFeRD ist kein Gesetz, sondern ein Datenmodell. Neben ZUGFeRD existieren auch andere Datenmodelle, die die Richtlinie umsetzen können.
Es ist also keine Pflicht ZUGFeRD im Unternehmen einzuführen. Allerdings wird im deutschen öffentlichen Sektor gerade die Richtlinie umgesetzt. Wenn wir die Anfragen unserer Kunden analysieren, sehen wir eine Tendenz zu ZUGFeRD. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, sich mit ZUGFeRD im deutschen Wirtschaftsraum zu beschäftigen. Zumindest, wenn der öffentliche Sektor ein Geschäftspartner ist.

Der Beitrag Wird ZUGFeRD für mich zur Pflicht? erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/zugferd/wird-zugferd-fuer-mich-zur-pflicht/feed/ 2
Tagesworkshop SAP HANA und Formulare – Hannover https://mind-forms.de/events/sap_hana_formulare_hannover/ https://mind-forms.de/events/sap_hana_formulare_hannover/#comments Tue, 22 Aug 2017 15:04:52 +0000 https://mind-forms.de/?p=6172 Die SAP stellt sich aktuell neu auf mit einer geänderten Strategie rund im die SAP HANA Datenbank, S/4HANA und der Cloud. Auch auf das Thema Druck, Mail und Outputmanagement hat dies weitreichende Auswirkungen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und zeigen auf, wo Sie jetzt schon aktiv werden müssen. SAP HANA und Formulare. Auf der Veranstaltung […]

Der Beitrag Tagesworkshop SAP HANA und Formulare – Hannover erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Die SAP stellt sich aktuell neu auf mit einer geänderten Strategie rund im die SAP HANA Datenbank, S/4HANA und der Cloud. Auch auf das Thema Druck, Mail und Outputmanagement hat dies weitreichende Auswirkungen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und zeigen auf, wo Sie jetzt schon aktiv werden müssen. SAP HANA und Formulare.

Auf der Veranstaltung sprechen die mindsquare Experten Ingo Biermann und Jeremia Girke. Gemeinsam wollen wir bei unserem Tagesworkshop die Strategie der SAP erläutern und Licht in den Technologie- und System-Dschungel bringen.

Datum: Mittwoch, 18. Oktober 2017
Ort: Hannover, Central-Hotel Kaiserhof , Ernst-August-Platz 4, 30159 Hannover
Zeitraum: 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr, inklusive der Einzelgespräche
Teilnahmegebühr: 250,- EUR

 

Einzelgespräche: Zusammen an Ihrer individuellen Situation arbeiten

Nach den Vorträgen haben Sie die Chance zusammen mit unseren Experten Jeremia Girke und Ingo Biermann in Einzelworkshops Ihre individuellen Fragestellungen im Bereich SAP HANA Strategie, Formulare und ZUGFeRD zu klären.

Für diese 1:1 Beratung ist eine Reservierung erforderlich.

Melden Sie sich ganz einfach per E-Mail über girke@mind-forms.de an oder rufen Sie mich unter 0211 946 285 72-35 an. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

 

Unsere Expertenvorträge:

(1) „SAP’s Weg in die Zukunft mit HANA, Cloud und Co.“

Klar und deutlich: Was bedeutet SAP HANA und S/4HANA für SAP Kunden konkret? Was ist heute schon zu tun und unter welchen Umständen kann man abwarten?

(2) „SAP Systemlandschaft next Generation“

Aktuelle ERP Systeme werden sich noch auf absehbare Zeit gemeinsam mit Cloud Lösungen, S/4HANA und 3rd Party-Lösungen in sogenannten hybrid-Systemlandschaften tummeln. Worauf muss man achten und welche Beispielszenarien gibt es?

(3) „SAP’s Strategie bei Formularen – Was entwickelt SAP weiter?“

Bis 2020 ist der kostenfreie SAP-Note Support für SAPscript und SmartForms zugesichert, was darüber hinaus passiert, will keiner offen aussprechen. Im Vortrag wird die Roadmap der SAP betrachtet und ein kurzer Technologieüberblick (SmartForms, Adobe Forms, Formulare mit HANA) mit Empfehlungen gegeben.

(4) „ZUGFeRD – Nativ im SAP zur Verfügung“

Wir geben Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist Zugferd überhaupt?
  • Wann wird ZUGFeRD für mein Unternehmen relevant?
  • ZUGFeRD = Was muss ich als Kunde tun? Was ändert sich für mich?
  • Was kostet mich ZUGFeRD?
  • Adobe Forms kann nativ ZUGFeRD

 

Ihre Dozenten:

Jeremia Girke Jeremia Girke
Leiter MINDFORMSJeremia Girke berät Unternehmen zum Thema SAP Formulare und ist als Projektleiter in SAP Entwicklungsprojekten unterwegs.
Ingo Biermann Ingo Biermann
Fachbereichsleiter Custom SolutionsIngo Biermann berät Unternehmen zum Thema IT Strategie, SAP HANA und User Experience und ist als Projektleiter in SAP Entwicklungsprojekten unterwegs.

 

Einzelgespräche: Zusammen an Ihrer individuellen Situation arbeiten

Nach den Vorträgen haben Sie die Chance zusammen mit unseren Experten Jeremia Girke und Ingo Biermann in Einzelworkshops Ihre individuellen Fragestellungen im Bereich SAP HANA Strategie, Formulare und ZUGFeRD zu besprechen.

Für diese 1:1 Beratung ist eine Reservierung erforderlich.

 

Die Agenda im Detail:

Ab 09:00 Uhr Begrüßung und Willkommenskaffee
09:30 – 10:15 Uhr
Start der Veranstaltung
SAP’s Weg in die Zukunft mit HANA, Cloud und Co.
10:30 – 11:15 Uhr SAP’s Strategie bei Formularen – Was entwickelt SAP weiter?
11:15 – 11:45 Uhr Kaffeepause
Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch
11:45 – 12:15 Uhr SAP Systemlandschaft next Generation
12:15 – 12:45 Uhr ZUGFeRD – Nativ im SAP zur Verfügung
12:45 – 13:45 Uhr Mittagspause
Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch
Anschließend: Einzelgespräche zu SAP HANA Strategie, Formularen und ZUGFeRD
mit Jeremia Girke und Ingo Biermann

Melden Sie sich ganz einfach per E-Mail über girke@mind-forms.de an oder rufen Sie mich unter 0211 946 285 72-35 an. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Der Beitrag Tagesworkshop SAP HANA und Formulare – Hannover erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/events/sap_hana_formulare_hannover/feed/ 0
Adobe LiveCycle Designer im SAP One Support Launchpad downloaden https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/adobe-livecycle-designer-downloaden/ https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/adobe-livecycle-designer-downloaden/#comments Sun, 30 Jul 2017 22:00:54 +0000 https://mind-forms.de/?p=4083 Wollen Sie Adobe Forms erstellen? Dann benötigen Sie den Adobe LiveCycle Designer (LCD). Diesen können Sie direkt von SAP downloaden, wenn Sie ein Mitglied der SAP Community sind. Wozu den Adobe LiveCycle Designer downloaden? Die Formulartechnologien SAPscript und Smartforms können ohne zusätzliche Software in SAP genutzt werden, um Formulare anzulegen und zu bearbeiten. Allerdings sind […]

Der Beitrag Adobe LiveCycle Designer im SAP One Support Launchpad downloaden erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
Wollen Sie Adobe Forms erstellen? Dann benötigen Sie den Adobe LiveCycle Designer (LCD). Diesen können Sie direkt von SAP downloaden, wenn Sie ein Mitglied der SAP Community sind.

Wozu den Adobe LiveCycle Designer downloaden?

Die Formulartechnologien SAPscript und Smartforms können ohne zusätzliche Software in SAP genutzt werden, um Formulare anzulegen und zu bearbeiten. Allerdings sind beide Technologien etwas älter und verfügen über einige Schwächen. Wollen Sie die neueste Technologie Adobe Forms einsetzen, um Formulare mit einer Usability und Funktionalität zu erzeugen, die zum Beispiel auch mobile Nutzungssgewohnheiten berücksichtigt, benötigen Sie eine zusätzliche Software: den Adobe LiveCycle Designer. Damit können Adobe Forms in SAP erstellt und bearbeitet werden. Andernfalls erscheint die Fehlermelung, dass der Layout Designer nicht gestartet werden konnte.

Welche Schwierigkeiten bestehen beim Download?

Der Adobe LiveCycle Designer kann von der SAP-Website heruntergeladen werden. Da die SAP ihren Webauftrittallerdings regelmäßig verändert, ist es nicht einfach, sich dort zurechtzufinden. Für den Anwender, der sich nur unregelmäßig auf den Seiten aufhält, ist die Orientierung schwierig. Aktuell ist der Download über das SAP One Support Launchpad möglich.

Im SAP One Support existieren wiederum verschiedene Versionen des Adobe LiveCycle Designers. Je nach Anwendungsfall kann es sinnvoll sein, auf eine neuere Version zu wechseln, da diese gegebenenfalls mit einem größeren Funktionsumfang verbunden ist.

Download-Anleitung Schritt für Schritt

In dieser Anleitung zeige ich Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Adobe LiveCycle Designer downloaden bzw. ihn auf dem SAP One Support Launchpad finden. Sie erfahren, wie Sie den neuesten Patch für die von Ihnen gewünschte Version finden. Außerdem gebe ich meine Empfehlung, auf welche Version Sie Ihren Adobe LiveCycle Designer updaten sollen.

Adobe LiveCycle Designer 11 downloaden

Mit welcher Version des Adobe LiveCycle Designers arbeiten Sie momentan? Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Download gemacht? Hat die SAP ihren Webauftritt erneut geändert und Sie wissen nicht, wie Sie an den LCD und/oder den neuesten Patch gelangen können? Hinterlassen Sie einen Kommentar und schildern Sie Ihre Fragen.

Der Beitrag Adobe LiveCycle Designer im SAP One Support Launchpad downloaden erschien zuerst auf mind-forms.

]]>
https://mind-forms.de/sap-formulartechnologien/adobe-forms/adobe-livecycle-designer-downloaden/feed/ 0