Alex Wiefel
 - 26. Mai 2014

Bedeutung der Systemfelder in SMARTFORMS

Bei der Erstellung von Formularen mit SMARTFORMS stehen eine Reihe von Systemfeldern zur Verfügung, die zur Laufzeit Informationen aus dem SAP-System in das Formular integrieren. Wie Systemfelder in SMARTFORMS verwendet werden können und wie diese lauten, wird in diesem Beitrag erklärt.

Projektleitung, Projektbegleitung oder einfach nur Unterstützung in der Entwicklung. Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrungen in der SAP Formulargestaltung und Sie können von unserem gesamten Knowhow profitieren. Unser passendes Angebot finden sie hier: Formular-Experten von MINDFORMS buchen

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211 946 285 72-35 oder per E-Mail info@mindforms.de
In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

Verwendung mit kleinen Einschränkungen

Die Systemfelder sind alle in der Struktur SFSY zu finden. Generell können die Werte der Systemfelder an beliebigen Stellen im Formular ausgegeben werden. Da diese Felder ihre Werte aus dem System erhalten (der Name „Systemfelder“ drückt dies bereits aus), kann ihnen kein Wert zugeordnet werden.

Systemfelder in SMARTFORMS

Systemfelder können auch abgefragt werden, z. B. in IF-Anweisungen. Dies trifft jedoch nicht auf die Felder SFSY-FORMPAGES und SFSY-JOBPAGES zu. Ersteres kann nur innerhalb von Abschlussfenstern abgefragt werden. SFSY-JOBPAGES kann überhaupt nicht abgefragt werden.

Inhalte der Systemfelder in SMARTFORMS

Die Systemfelder in SMARTFORMS können in verschiedene Funktionsbereiche eingeteilt werden.

Der erste Funktionsbereich sind Systemfelder rund um die Datums- und Zeitangabe. Dort stehen die Felder SFSY-DATE zur Ausgabe des Datums und SFSY-TIME zur Ausgabe der aktuellen Zeit zur Verfügung. Gerade die Ausgabe des Datums sollte in vielen Fällen nützlich sein. Das Anzeigeformat dafür wird im Benutzerstammsatz festgelegt.

Der zweite Funktionsbereich betrifft Felder im Bereich der Seitenanzahl. Über SFSY-PAGE kann beispielsweise die Nummer der aktuellen Druckseite ausgeben. Die Gesamtzahl aller Seiten des Formulars ist im Feld SFSY-FORMPAGES enthalten. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, die Gesamtseitenzahl aller Formulare des aktuellen Druckauftrags auszugeben. Diese sind im Systemfeld SFSY-JOBPAGES enthalten.

E-Book Smartforms

In diesem E-Book erfahren Sie mehr über die Smartforms-Funktionen, Stärken und Schwächen und erhalten Best Practices zur Einführung. 

Für die Logik im Formular kann es sehr nützlich sein, das aktuelle Fenster oder die aktuelle Seite zu ermitteln. Dies kann über die Felder SFSY-WINDOWNAME sowie SFSY-PAGENAME geschehen.

Auch das Feld SFSY-XSF ist für die Logik im Formular wichtig. Sollte das Formular im XSF- oder HTML-Format ausgegeben werden, besitzt dieses Feld den Wert „X“. Dadurch können beispielsweise Drucktasten je nach Ausgabeformat ein- bzw. ausgeblendet werden.

In einigen Fällen sollen ebenfalls Kopien eines Formulars ausgegeben werden. Über das Feld SFSY-COPYCOUNT kann ermittelt werden, ob es sich um das Original oder eine Kopie des Formulars handelt. Hat dieses Feld den Wert 1, so handelt es sich um das Originalformular. Für jede Kopie wird der Wert um 1 erhöht. Die erste Kopie hat somit den Wert 2, die 4 Kopie den Wert 5.

Wie in der ABAP-Entwicklung kann auch hier das Feld SFSY-SUBRC genutzt werden. Dieses hat bei SMARTFORMS jedoch nur Include-Texte und Textbausteine eine Bedeutung. Sollte ein Include-Text oder ein Textbaustein nicht gefunden werden, so enthalt das Feld den Wert 4. Sollte kein Fehler aufgetreten sein, so enthält es den Wert 0.

Zuletzt gibt es noch das Systemfeld SFSY-USERNAME. Darüber kann der Anmeldename des Benutzers ausgegeben werden, der das Formular druckt.

Alle Systemfelder und deren Bedeutung werden noch einmal in folgender Tabelle aufgelistet:

Übersicht

FeldnameBedeutung
&SFSY-DATE&Aktuelles Datum (Format über Benutzerstammsatz)
&SFSY-TIME&Aktuelle Zeit (Format: HH:MM:SS)
&SFSY-PAGE&Nummer der aktuellen Druckseite
&SFSY-FORMPAGES&Gesamtseitenzahl des aktuellen Formulars
&SFSY-JOBPAGES&Gesamtseitenzahl des aktuellen Jobs
&SFSY-WINDOWNAME&Name des aktuellen Fensters
&SFSY-PAGENAME&Name der aktuellen Seite
&SFSY-XSF&Ausgabe im XSF- oder HTML-Format
&SFSY-COPYCOUNT&Originalformular oder Nummer der Kopie
SFSY-SUBRCFehler im Include-Text oder Textbaustein = 4, Fehlerfrei = 0
SFSY-USERNAMEAnmeldename des Benutzers, der das Formular druckt.

http://help.sap.com/erp2005_ehp_04/helpdata/de/1c/f40c67ddf311d3b574006094192fe3/content.htm

Wie Sie anhand der Tabelle sehen können, gibt es sehr hilfreiche Systemfelder in SMARTFORMS. Diese können die Arbeit stark vereinfachen. Verwenden Sie bereits Systemfelder in Ihren Formularen oder kennen Sie weitere Anwendungsbeispiele? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

Alex Wiefel

Mein Name ist Alex Wiefel und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support