Maximilian Job
Maximilian Job
 - 11. Mai 2014

Formatierte SO10 Texte in Adobe Forms

Texte, die mit Hilfe der Transaktion SO10 angelegt wurden, können beispielsweise zur Verwendung in SAPscript-Formularen, über Styles formatiert werden. Diese werden hierfür über die Transaktion SE72 angelegt. Bei der Verwendung von SO10 Texten in einem Adobe-Formular kommt es jedoch zu Problemen bei der Formatierung. Wie Sie das Problem mit einem einfachen Workaround lösen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Im Textelement des Adobe-Formular Content können nur Styles angegeben werden, die über die Transaktion SMARTSTYLES gepflegt wurden. Bei der Migration eines SAPscript-Formulars auf die Adobe-Interactive-Forms-Technologie kann es sinnvoll und zeitsparend sein, die bereits vorhandenen SO10m Texte aus dem alten Formular weiter zu verwenden. Um diese entsprechend formatiert in einem Adobe Formular ausgeben zu können, gibt es einen Workaround.

Projektleitung, Projektbegleitung oder einfach nur Unterstützung in der Entwicklung. Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrungen in der SAP Formulargestaltung und Sie können von unserem gesamten Knowhow profitieren. Unser passendes Angebot finden sie hier: Formular-Experten von MINDFORMS buchen

Roadmap: SAP Interactive Forms by Adobe (SIFbA)

Erfahren Sie mehr über die Roadmap von SAP in Bezug auf Interactive Forms by Adobe (SIFbaA).

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211 946 285 72-35 oder per E-Mail info@mindforms.de
In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

Step 1: SO10 Text anpassen

Zuerst legen wir in der Transaktion SMARTSTYLES einen entsprechenden Style an, der unserem gewünschten Layout entspricht (oder verwenden einen bereits vorhandenen).

Dann öffnen wir unseren Text in der SO10 und wechseln in den „alten Editor“.


Dort sieht unser Text aktuell wie folgt aus:


Nun ergänzen wir die Zeichenformate aus unserem SMARTSTYLE, auch wenn diese im aktuellen SE72-Style des SO10 Texts nicht vorhanden sind. In diesem Beispiel verwende ich das Zeichenformat „F“ für Fettdruck. Der angepasste Text sieht dann so aus:


Speichern und in den Kontext unseres Formulars wechseln.

Step 2: Kontext Element anlegen und Style wählen

Hier legen wir ein neues Textelement an.

Den Texttyp auf „Include Text“ setzen.


Und die erscheinenden Felder mit den Informationen zu unserem SO10-Text füllen.


Im Feld „Style“ geben wir den zu verwendenden SMARTSTYLE an.

Speichern und ins Layout wechseln.

Step 3: Text ins Layout einbinden

Hier legen wir ein neues Textfeld an und binden unser Kontextelement an dieses.

Um nicht nur den Text, sondern auch die Formatierung aus unserem SO10 Text bzw. dem verwendeten Style zu übernehmen, ist es wichtig, das Feldformat von „Nur Text“ auf „Rich Text“ umzustellen.

SO10 Texte

Fazit

Fertig! Nun wird unser SO10 Text passend formatiert auf unserem Formular ausgegeben. Obwohl wir dem SO10-Text keinen SMARTSTYLE und unserem Adobe Form keinen SE72-Style zuordnen können, haben wir über diesen Workaround eine entsprechende Brücke gebaut, die uns zum gewünschten Ergebnis verhilft.

Vorher:

Nachher:

Haben Sie Fragen zu diesem Thema bzw. der allgemeinen Verwendung von SO10 Texten im Adobe Forms Kontext? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

Maximilian Job

Maximilian Job

Mein Name ist Maximilian Job und ich bin SAP-Consultant im Fachbereich Mindforms. Ich habe mich auf Aufgaben im Bereich Formularentwicklung, hier vor allem die Technologie SAP Interactive Forms by Adobe (SIFbA) spezialisiert.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


2 Kommentare zu "Formatierte SO10 Texte in Adobe Forms"

erde68 - 21. Februar 2015 | 00:40

Hallo, ist es möglich, den Style auch als Variable zu übergeben so wie das mit dem Textnamen möglich ist?

Antworten
Maximilian Job - 20. März 2015 | 17:19

Hallo erde68,
leider ist es standardmäßig nicht möglich, den zu verwendenden Style als Variable zu übergeben.
Im Gegensatz zu anderen Feldern wie bspw. dem Textnamen, lässt sich der Style nicht per Drag&Drop mit einer Variablen belegen.
Dies liegt daran, dass hinter dem Feld eine Prüftabelle liegt, die die Eingabe direkt auf ihre Korrektheit überprüft.
Da dies bei einer Variablen nicht möglich ist (der Inhalt steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest), wird diese Verwendung direkt abgeblockt.

Als Workaround wäre folgendes denkbar:

1. Für jeden zu verwendenden Style wird ein eigenes Textelement angelegt, in dem der Style fest eingetragen wird
2. Im Formularlayout werden dann eben so viele Textfelder übereinander gelegt, die jeweils mit den einzelnen Textelementen verbunden werden
3. Alle Textfelder werden von Beginn an auf unsichtbar gesetzt
4. Mittels Java Script kann nun eine Variable aus dem Interface ausgelesen und abhängig vom Inhalt das gewünschte Textfeld mit dem richtigen Style sichtbar geschaltet werden

Dies ist freilich eine nicht gerade saubere Lösung und bietet sich auch nur an, wenn die Zahl der betroffenen Felder und verwendeten Styles überschaubar ist, wäre jedoch eine Möglichkeit, das Problem zu lösen.

Ich hoffe dieser Ansatz hilft Ihnen weiter!

Sollten Sie noch Fragen haben oder unsere Unterstützung anderweitig benötigen, kommen Sie einfach auf uns zu – gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen Gespräch, zu allen Themen im Bereich der SAP Formularentwicklung!

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support