Nils Butterweck
 - 6. Dezember 2019

Wie Sie einen neuen Gerätetypen in SAP anlegen

Wie Sie einen neuen Gerätetypen in SAP anlegen

Sie haben SAP Adobe Document Services im Einsatz und wollen ein Adobe-Forms-Formular auf einem neuen Gerätetyp drucken? Funktionierte Schachtsteuerung bei SAPScript und Smart Forms noch mit Druckkommandos, die als Coding ins Formular eingebettet wurden, müssen für Adobe Forms die Treiberdateien, sogenannte XDC-Dateien, erweitert und die Ausgabegeräte angepasst werden.

Dafür ist eine Definition und Konfiguration der Drucker in SAP mit den richtigen Gerätetypen notwendig. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren neuen Gerätetypen einfach anlegen können und welche Insider-Tricks helfen.

Step 1: Vorbereitung

Öffnen Sie die Tabelle TSB0B in der Transaktion SE16.

E-Book: SAP Adobe Forms

SAP Adobe Forms ist der zukünftige Standard für Druckformulare, denn es ermöglicht effizientes und gewinnbringendes Arbeiten.

Unser E-Book zu SAP_Adobe_Forms

Hier sehen Sie links die verschiedenen Gerätetypen (Spalte: Ger.-Typ), die Sie derzeit im Einsatz haben. Für PLC-fähige Schwarz-Weiß-Drucker ist es beispielsweise der Gerätetyp HPLJ4. Auf der rechten Seite ist jedem SAP-Gerätetyp eine XCD-Datei zugeordnet (Spalte: XDC String). Eine XCD-Datei ist eine Druckerbeschreibung im XML-Format und wird vom ADS benötigt, um überhaupt ein PDF-basiertes Formular drucken zu können.

Gerätetypen in SAP anlegen

Abb. 1: Einträge in Tabelle TSP0B

Step 2: Kopieren Sie einen SAP-Gerätetypen

Über die Transaktion SPAD, die auf der Tabelle TSP0B aufbaut, können Sie sich alle Gerätetypen anzeigen lassen und auch spezifische Geräte finden. Bleiben wir beim Beispiel HPLJ4: Markieren Sie die entsprechende Spalte und drücken Sie auf das Symbol „Kopieren“:

Gerätetypen in SAP anlegen

Abb. 2: Kopieren in der Transaktion SPAD

Nun kopieren Sie den Gerätetypen HPLJ4 in ZHPLJ4. Dabei zeigt das Z dem Anwender an, dass es sich um eine Eigenentwicklung oder Anpassung handelt. Nach der Kopie ist auch automatisch ein neuer Eintrag für ZHPLJ4 in Tabelle TSPOB erzeugt worden:

Gerätetypen in SAP anlegen

Abb. 3: Kopieren eines Gerätetyps

Step 3: Ordnen Sie dem neuen Gerätetypen die modifizierte XDC-Datei zu

Rufen Sie den Report RSPO0022 auf. Mit diesem Report werden beim Drucken die PDF-basierten Formulare im XML-Format an die ADS gesendet. Diese liefern dann Parts zurück, die immer aus einer PDF-Datei und einer Druckdatei (Postscript, PCL oder ZPL) bestehen.

Markieren Sie in dem Report RSPO0022 den neuen Gerätetypen ZHPLJ4 und klicken Sie auf den „Bearbeiten“-Button oben in der Leiste:

Report für die XDC-Zuordnung

Abb. 4: Report für die XDC-Zuordnung

Tragen Sie nun als XDC-Namen „zhppcl5e.xdc“ (den Namen unseres Gerätetyps) und als Typ „pcl“. „Plc“ steht dabei für „printer command language“ – der Typ ist also die spezifische Druckersprache. Darüber hinaus gibt es weitere Druckersprachen, wie beispielsweise „Zpl“ für Zebradrucker.

Ändern des XDC-Namens

Abb. 5: Ändern des XDC-Namens

Der Eintrag in Tabelle TSPOB wird nun geändert. Beim Generieren des PDF-Formulars wird dem Drucker ab jetzt die Information gegeben, dass er die angegebene XDC-Datei nutzen soll.

Step 4: Ordnen Sie den neuen Gerätetypen dem Drucker zu

Der Drucker, auf dem die Schachtsteuerung greifen soll, erhält nun den Gerätetypen ZHPLJ4:

Ausgabegerät ändern

Abb. 6: Ausgabegerät ändern

Letzter Step: Legen Sie die modifizierte XDC-Datei auf dem ADS-Server ab

Nun muss dem Administrator beim SAP-Anwender bzw. beim Outsourcer die modifizierte XDC-Datei „zhppcl5e.xdc“ übergeben werden (z. B. in einer E-Mail).

Der Administrator legt die XDC-Datei nun in folgendem Verzeichnis auf dem ADS-Server ab:

  • \usr\sap\<SID>\SYS\global\AdobeDocumentServices\lib

Insider-Tricks: Wie Sie Zeit einsparen können

Da jeder Drucker eine andere Nummernzuweisung haben kann, müssen Sie den Drucker ggf. mit mehreren internen Nummern für den Schacht testen. Ich empfehle Ihnen deshalb, mehrere XDC-Dateien mit jeweils differierenden Schachtnummern und mehreren Z-Geräten im Vorfeld anzulegen. Die XDC-Dateien geben Sie dann gesammelt an den Administrator. So vermeiden Sie unnötige Wartezeiten.

Adobe Forms Einführungsworkshop

Besuchen Sie unseren Adobe Forms Einführungsworkshop und erhalten Sie einen Überblick, was Sie für die erfolgreiche Einführung benötigen.

Hat Ihnen meine Anleitung weitergeholfen? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar mit Ihrem Feedback oder weiteren Fragen. Ich freue mich, wenn ich weiterhelfen kann.

Nils Butterweck

Nils Butterweck

Mein Name ist Nils Butterweck und ich bin HR Business Partner und SAP Entwickler bei mindforms. Ich stehe Ihnen gerne für sämtliche Fragen zur Verfügung, gerne auch über diesen Beitrag hinaus.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Wie Sie die 5 häufigsten Fehler bei der Adobe Document Services Installation (ADS) umgehen und frustfreier die Konfig abschließen können.

weiterlesen

In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wo Sie ansetzen können, um Ihre MM-Formulare auf Adobe Forms umstellen zu können und so den Wartungsaufwand erheblich verringern! Im Folgenden möchte ich daher zunächst die Einstellungen im Customizing erläutern und die passende Vorlage von SAP […]

weiterlesen

ZUGFeRD, digitale Signaturen, Mehrfarbigkeit – die Anforderungen an Formulare steigen stetig. Das ist auch unserem Kunden– einem Automobilteilzulieferer – bewusst. Das Unternehmen beliefert weltweit mehr als 10.000 Kunden.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support