Alex Wiefel
26. September 2022

SAP ADS

Im Unternehmensalltag sammeln sich viele Daten an, welche als PDF ausgegeben werden sollen.  Dazu dienen die Adobe Document Services, welche eine wichtige Vorrausetzung für die Nutzung der Adobe Forms sind. In diesem KnowHow erklären wir die einzelnen Komponenten der Adobe Document Services und verschaffen Ihnen einen Durchblick.

SAP-Formulare

In jedem SAP-Geschäftsprozess entstehen betriebswirtschaftliche Daten, die man oft visualisieren möchte. Es soll also ein Dokument ausgegeben werden. Üblicherweise geschieht dies in Form eines Formulars – entweder über den Drucker, als PDF oder auch als Bildschirm-Vorschau. Auch der umgekehrte Weg funktioniert: Die Eingabe von Daten in SAP über Formulare.

E-Book: SAP Adobe Forms

Adobe Forms ist der Standard für Druckformulare, denn es ermöglicht effizientes und gewinnbringendes Arbeiten.

SAP Script und Smart Forms

Bei SAP Script und Smart Forms handelt es sich um die ersten SAP Formulartechnologien.

SAP Script ist eine code-basierte Sprache, mit der „Zeile für Zeile“ gearbeitet wird. So kann es nachteiliger Weise zu sehr langen Druckprogrammen kommen. Außerdem ist die Technologie sehr unflexibel in der Neugestaltung von Formularen. Verschiebt man ein Element entstehen Wiedersprüche in der Codierung und das Formular wird unleserlich. Des Weiteren liegt der Technologie keine Trennung von Datenmodell und Datenbeschaffung zugrunde.

Smart Forms ist die zweite Generation der SAP Formulartechnologie. Im Vergleich zu SAP Script wird der Codingaufwand stark reduziert. SAP probierte hier erstmals die Trennung zwischen grafischer Layout-Erstellung und Coding aus. Da Smart Forms aber auf SAP Script basiert, ändert sich der optische Output quasi gar nicht.

Adobe Forms

Der Einstieg in das Thema Adobe Forms kann sich aufgrund der vielen kursierenden Synonyme als sehr unübersichtlich erweisen. So ist hier oftmals von Interactive Forms, PDF Forms oder Forms by Adobe die Rede. Offiziell heißt die Technologie aber SAP Interactive Forms by Adobe (IFbA). Jedoch hat sich Adobe Forms als Begriff innerhalb der SAP-Community durchgesetzt.

Adobe Forms entstand durch die Kooperation von SAP und Adobe. Heute gilt sie als wichtigste Formulartechnologie im SAP-Bereich und wird in zahllosen SAP-Kundenprojekten verwendet. Über 5.000 Adobe-Druckformulare stehen derzeit zur Verfügung. Unterstützt werden PDF und PDF/A, die Druckformate PCL und PostScript sowie die Etikettenformate DPL, IPL, JScript, TPCL und ZPL.

Den bisherigen Technologien ist Adobe Forms hinsichtlich des Designs sowie der Performance weit überlegen. Die erstellten Formulare sehen ansprechender aus und sind komfortabler in der Entwicklung, Anwendung und Wartung. Ursächlich dafür ist die im Vergleich zu SAPScript und Smart Forms vielschichtigere Architektur.

Adobe Document Services

Adobe Document Services stellen die Basis für die Nutzung von Adobe Forms dar. Sie sorgen dafür, dass SAP-User Anwendungen wie den LiveCycle Designer (LCD), Acrobat Reader uvm. nutzen können.

Mit den SAP ADS werden die mittels Adobe LiveCycle Designer erstellten Formularentwürfe in ein fertiges PDF gerendert.

Sie ermöglichen es SAP-Anwendungen (Java oder ABAP), den vollen Funktionsumfang von Adobe Acrobat und Adobe Reader zu nutzen. Die Möglichkeiten der Dokumenten-Generierung des SAP NetWeaver Application Servers lassen sich dadurch deutlich erweitern. SAP-Anwender können interaktive Formulare analog zu ihrem Papierpendant erstellen und online wie offline bereitstellen.

Weiterhin können sie PDF-Dokumente kommentieren, bei deren Überprüfung zusammenarbeiten, sie digital signieren und andere Dateiformate darin als Anhang einbetten. Man kann außerdem Daten über Formulare erfassen und direkt ins SAP-System übertragen. Die SAP ADS ermöglichen es, Geschäftsdaten aus verschiedensten Anwendungen zu verarbeiten.

Adobe Livecycle Designer

Der Adobe LiveCycle Designer (LCD) ist ein WYSIWYG (What You See Is What You Get)-Editor für die Gestaltung von Adobe Formularen. Neben zahlreichen Templates für End-User stehen auch Entwicklern verschiedene Funktionen zur Verfügung. Dazu gehört bspw. das gemeinsame Erstellen von Vorlagen, die Verbindung von schemakompatiblen XML-Daten in Backend-System uvm.

Auch in der SAP Public Cloud spielt der LCD eine große Rolle, da mit Ihm stand-alone Formulare berarbeitet werden können und später in die Cloud hochgeladen werden können.

Voraussetzungen für Adobe Forms

Für die On-Premise Nutzung von Adobe Forms benötigt man einen eigenen SAP-Server mit einem Java Stack. Dieser dient als Plattform für die Adobe Document Services (SAP ADS), die mit Java sowie C++-Code realisiert wurden.

Adobe Document Services ADS SAP

SAP ADS Komponenten Überblick

Alternativ kann der Clouddienst SAP Forms Service by Adobe genutzt werden. Durch ihn entfällt die Voraussetzung eines On-Premise Java Stacks. Der Dienst wird auf der SAP Business Technology Plattform (BTP) gehostet und lässt sich somit in die Cloud Foundry Umgebung einordnen.

SAP Adobe Document Services ADS in BTP

SAP ADS mit SAP Forms Service by Adobe. Quelle: SAP

ADS Konfiguration On-Premise

Die Adobe Document Services und ihre richtige Konfiguration sind die Voraussetzung für die Nutzung von Adobe Forms. Ihre Installation erfolgt durch die SAP Basis. Dabei werden allerdings oftmals einige typische Fehler begangen. Das liegt daran, dass die ADS-Installation für SAP-Basis-Administratoren keine alltägliche Aufgabe ist. Auch die Nutzung des SAP ADS Configuration Guides schafft hier zumeist keine Abhilfe.

Neben der richtigen Konfiguration ist es auch wichtig, dass die SAP ADS mit dem Adobe LiveCycle Designer als Entwicklungswerkzeug korrespondieren. Nicht selten sind von diesen eklatant veraltete Versionen installiert, sodass Formularentwickler auf wesentliche Funktionen verzichten müssen.

Websession: SAP ADS

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen zum Thema SAP ADS. Lassen Sie uns in einer kostenlosen Websession über Ihre Herausforderungen und Wünsche sprechen.

FAQ

Was ist SAP ADS?

Adobe Document Services gelten als Basisvoraussetzung für die Nutzung von Adobe Forms. Sie sorgen dafür, dass SAP-User Anwendungen wie den LiveCycle Designer (LCD), Acrobat Reader uvm. nutzen können.

Welche Voraussetzungen gibt es für SAP ADS?

Die Voraussetzungen für SAP ADS unterscheiden sich dahingehend, ob ein Benutzter ein On-Premise SAP Server besitzt oder ein Cloudangebot der SAP nutzt.

Im ersten Fall ist ein On-Premise Java Stack erforderlich auf dem ADS installiert werden muss. Als Alternative kann der Cloudservice SAP Forms Service by Adobe genutzt werden. Da hier das Hosting auf der SAP Business Technology Platform (BTP) stattfindet, wird kein eigener On-Premise Java Server benötigt.

Was ist Adobe Forms?

Adobe Forms oder auch SAP Interactive Forms by Adobe (IFbA) ist die dritte Formulartechnologie von SAP. Als Nachfolger von SAP Script und Smart Forms erweist sich Adobe Forms als hoch performanter, umfangreicher und nutzfreundlicher. Ein Umstieg auf Adobe Forms setzt die Installation von Adobe Document Services (ADS) voraus.

Alex Wiefel

Alex Wiefel

Als Management & Technologieberater im Bereich Formulare, Archivierung und E-Rechnung verbinde ich tiefgehende fachliche Expertise mit langjährigem Projektleitungs-Know-How. Diese Kombination liefert mir die Grundlage, meine Kunden-Projekte zum Erfolg zu führen. Gerne unterstütze ich Sie dabei, Ihre Formularlandschaft auf den neusten Stand zu bringen, Daten konform zu archivieren sowie Rechnungen zu digitalisieren.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren:


Das könnte Sie auch interessieren

Adobe Forms ist die aktuelle Formulartechnologie der SAP. Hierbei findet eine strikte Trennung zwischen Datenbeschaffung und Formulardesign statt. Adobe Forms kann nicht nur als reines Druckformular verwendet werden, sondern besitzt […]

weiterlesen

Am 28. und 29. November 2017 veranstaltete der DSAG-Arbeitskreis "Dokumentenbasierte Prozesse" eine Tagung zum Thema "Dokumente und Workflow in S/4 HANA – Einblicke in die neue Welt". Hierbei war eines […]

weiterlesen

Komfortabel mit Adobe Forms arbeiten ist von Haus aus schwer möglich. Die Drittanbieter Software ist zwar vollständig integriert, legt aber mehrere Steine in den Weg, ich zeige Ihnen, wie Sie […]

weiterlesen

Unsere Produkte zu SAP ADS

Wir machen Ihr System bereit für die Adobe Forms Umstellung. Unser Paket ADS Installation und Konfiguration umfasst alle Schritte für die Einrichtung und Nutzung des ADS auf Ihrem System.

Mehr Informationen

Wir unterstützen Sie bei der Einführung von Adobe Forms! Profitieren Sie jetzt von unserem Adobe Forms Einführungsworkshop.

Mehr Informationen

Sie möchten den Aufwand der Erstellung und Wartung von Formularen reduzieren? Wir haben für Sie unsere jahrelange Erfahrung in einem Formularframework zusammengefasst.

Mehr Informationen

2 Kommentare zu "SAP ADS"

Lutz Kohler - 18. Juni 2019 | 08:36

Schönen guten Tag,
ich hätte genau zu diesem Thema eine Frage:
Falls wir uns dazu entscheiden SAP ADS zu installieren, ist es dann immer noch notwendig die ganzen SFP forms hochzuladen?
Denn immer wenn ich versuche diese zu aktivieren, bekomme ich folgenden Error: “There is no layout in original language EN”.

Vielen Dank,
Lutz

Antworten
Joschka Rick - 25. Juni 2019 | 12:16

Guten Tag Herr Kohler,

mir ist nicht ganz klar, was Sie meinen.

Bei der Aktivierung eines SAP Adobe Forms wird das Layout automatisch an den SAP ADS übertragen. Ist kein ADS installiert, können die Adobe Forms nicht aktiviert werden.

Wenn Sie künftig einen SAP ADS installieren, stehen Ihnen automatisch alle SAP Standard Adobe Formulare zur Verfügung. Ab dann können Sie auch selbst gebaute Formulare aktivieren.

Ist Ihre Frage damit beantwortet?

Schöne Grüße aus Köln
Joschka Rick

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Julia Buecker
Julia Bücker Kundenservice