Daniel Alisch
Daniel Alisch
 - 20. Juli 2016

Teil 2 – Wie du die Performance deiner Tabellen für die SAP Datenarchivierung analysierst

SAP Datenarchivierung

Alles muss schnell gehen, sogar du hast mit Sicherheit diesen Beitrag gescannt und bist mit deinen Augen an den unterschiedlichsten Punkten kleben geblieben. Daher ist der Punkt Schnelligkeit und Performance in der heutigen Zeit, eine der wichtigsten Attribute eines IT-Systems. Fangen wir also an.

Willkommen zum zweiten Artikel unserer Blogserie. Der letzte Teil hat dir die gesetzlichen Grundlagen der SAP Datenarchivierung erklärt. Heute zeige ich dir die wichtigsten Schritte zum Thema Performance in deiner SAP Datenarchivierung. Ich zeige dir, wie du deine Datenbank- und die Größe deiner Tabellen analysierst. Weiterhin ermitteln wir zusammen einige wichtige Archivierungsobjekte.

E-Book: SAP Dokumenten- & Datenarchivierung

Langsames Datenwachstum? Geringer Speicherplatz? Laufzeitprobleme? SAP Archivierung ist die Lösung für diese Probleme.

Wie du deine Tabellen analysierst

Die Transaktion DB02 kann genutzt werden um Informationen deiner Datenbanken zu erhalten. Dabei bietet die Transaktion DB02 mehrere wichtige Funktionen, siehe Abbildung 1.

SAP Datenarchivierung - Datenbankanalyse

SAP Datenarchivierung – Datenbankanalyse

Die Gesamtgröße sowie der belegte Speicher werden im ersten Abschnitt angezeigt. Grundlegend gilt, je weniger freier Speicherplatz vorhanden ist, desto höher die Notwendigkeit zur Einführung einer Archivlösung.

Um die Tabellengrößen genau zu sehen, klicke in der Transaktion DB02 auf den Knopf Statistiken Tabellengröße. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, sind hier drei Optionen ersichtlich. Du kannst Tabellen mit dem stärksten Wachstum einer bestimmten Zeitspanne auswählen, oder die auf ihrem System größten Tabellen. In meinem Testsystem ist die Tabelle REPOLOAD mit knapp 22,3 Gbyte belegt.

SAP Datenarchivierung - Tabellenanalyse

SAP Datenarchivierung – Tabellenanalyse

Im nächsten Schritt möchte ich gern die Tabelle MARA auf ihr Wachstum analysieren. Hierzu klicken wir in der Transaktion DB02 auf den Tabellenreiter Wachstum einer Tabelle und geben anschließend in das Parameterfeld Tabelle den Wert MARA ein. Mit einem Klick auf Ausführen, berechnet SAP den Verlauf der Tabelle. Abbildung 3 zeigt die Ausgabe des Wachstums.

SAP Datenarchivierung - Tabellenanalyse

SAP Datenarchivierung – Tabellenanalyse

Wie du ein Archivierungsobjekt ermittelst

Die von dir analysierte Tabelle kann in den nächsten Schritten weiter verwendet werden. Öffne als erstes die Transaktion DB15 und gebe in das Eingabefeld Objekte für Tabelle den Namen deiner Tabelle ein.  Klicke nun auf Tabellen anzeigen. Anschließend werden die existenten Objekte angezeigt. Du kannst beispielsweise die Tabelle MARA mit dem Archivierungsobjekt MM_MATNR archivieren. Grundlegend umfasst ein Archivierungsobjekt die logische Einheit zusammengehöriger physischer Daten, beispielsweise Bankstammdaten, Bestellanforderungen und Finanzbuchhaltungsbelege. Dabei werden im Archivierungsobjekt auch alle zur Archivierung erforderlichen Programme berücksichtigt.

Für jede Tabelle kann mehr als ein Archivierungsobjekt vorhanden sein. Das hat den Grund, dass einige Tabellen in mehreren SAP Modulen genutzt werden. So können mit einem Archivierungsobjekt weitere und unterschiedliche Einträge einer oder weiterer Tabellen archiviert werden. Im unteren Abschnitt ist es dir möglich, die verknüpfte Tabelle anzuzeigen. In Abbildung 4 siehst du das Ergebnis für die Tabelle MARA.

SAP Datenarchivierung - Tabellenarchivierungsobjekte

SAP Datenarchivierung – Tabellenarchivierungsobjekte

Wie du deine SAP Datenarchivierung mit Hilfe der Transaktion SARA verwaltest

Mit Hilfe der Transaktion SARA kannst du deine Datenarchivierung verwalten. Diese Transaktion bietet den Einstiegspunkt für die Verwaltung der oben gelisteten Archivierungsobjekte.

SAP-Datenarchivierung - Transaktion SARA

SAP-Datenarchivierung – Transaktion SARA

Sobald du die Transaktion aufgerufen hast, kannst du in der Indexmaske ein Archivierungsobjekt eingeben. Gib nun RV_LIKP (für Lieferungen in der Tabelle LIKP) ein. Mit einem Bestätigen auf ENTER erscheinen im Bereich AKTIONEN mehrere Knöpfe, mit unterschiedlichen Funktionen. Die folgende Tabelle listet die Funktionen sowie eine Kurzbeschreibung auf. Achtung je nach Archivobjekt ändern sich Funktionen wie Vorlauf zu Nachlauf.

Übersicht aller Funktionen der Transaktion SARA

FunktionBeschreibung
VorlaufHiermit kannst du einen Job zur Vorbereitung der SAP Datenarchivierung. Dabei kann mit dieser Funktion eine Prüfung auf Archivierbarkeit je nach Archivobjekt durchgeführt oder Löschvermerke/Löschkennzeichen gesetzt werden.
NachlaufWie schon beschrieben verwenden einige Archivobjekte die Nachlauffunktion. Beispiel ist das Objekt FI_DOCUMENT. Hierbei werden die Sekundärindexdaten in den jeweiligen Tabellen gelöscht. Diese Funktion lohnt sich, um weiteren Speicherplatz zu gewinnen. Du solltest jedoch beachten, dass Sekundärindexdaten häufiger aufgerufen werden. Sollten diese archiviert werden, kommt es zur ständigen Belastung der Archivdateien.
SchreibenDiese Funktion ist für alle Archivierungsobjekte vorhanden. Dabei ist für jedes Archivobjekt ein Schreibprogramm im SAP System hinterlegt mit dem die Archivdateien erstellt werden. Für das oben genannte Archivobjekt RV_LIKP ist eine Selektionsvariante notwendig. Diese selektiert die zu archivierenden Daten. Wichtig ist, dass die Selektionsvarianten fehlerfrei zu erstellen sind, da das Programm sonst unerwünschte Daten archiviert. Probeweise kannst du mit dem Testmodus einen Probelauf starten.
LöschenGrundlegend werden alle Archivdateien aus dem Schritt Schreiben von den SAP Datenbanken gelöscht. Diese stehen nun nur noch in Form von Archivdateien zur Verfügung. Diese Funktion darf nicht mit der endgültigen Löschung von Archivdateien am Ende des Lebenszyklus verwechselt werden.Im Customizing der Transaktion SARA kannst du die Löschjobs als manuell, ereignisgesteuert oder automatisch einplanen.
LesenHinter dieser Funktion verbergen sich Programme, um archivierte Daten und Tabelleneinträge anzeigen zu können. Diese Programme sind von großer Bedeutung. Ohne diese Programme ist nicht möglich archivierte Dateien zu öffnen.
AblagesystemDiese Funktion biete die Möglichkeit, die Archivdateien im Customizing gespeicherten Content Repositories abzulegen. Archivierte Daten können vom externen Server auf das Dateisystem des SAP Systems zurückgeholt werden. Dabei können Content Repositories auf einem externen Archivserver als auch innerhalb des SAP Systems liegen. Mit der Transaktion OAC0 kannst du die vorhandenen Content Repositories anschauen und bei Bedarf neu definieren. In der Praxis werden hier mehrere Repositories mit unterschiedlichen Aufbewahrungszeiten und Informationsobjekten angelegt.
VerwaltungDie letzte Funktion bietet die Möglichkeit Einblick in die Archivierungsläufe zu haben. Bei jeder Aktion Schreiben wird ein Archivierungslauf angelegt. Die Läufe werden fortlaufend nummeriert und es entsteht mindestens eine Archivdatei. Fehlerhafte Läufe können als ungültig markiert und anschließend analysiert werden.

Die Transaktion SARA bietet dir noch weitere nützliche Funktionen wie Netzgrafiken von Archivobjektabhängigkeiten. Mit Hilfe der Funktion DOKUMENTATION kannst du für jedes Archivobjekt eine ausführliche Beschreibung vorfinden. Du siehst, die Transaktion SARA ist sehr umfassend und wirkt anfangs ein wenig unübersichtlich. Jedoch gilt wie immer, Übung macht den Meister. Teste doch in deinem Entwicklungssystem ein wenig mit der Transaktion SARA herum. Im nächsten Teil werde ich dir zeigen wie du die ArchiveLink Schnittstelle nutzt. Dieser Artikel erscheint am 27.07.2016. Ich würde mich freuen dich auch dann wieder zu begrüßen.

Zukunft der SAP Archivierung [Whitepaper]

Wie sieht eigentlich die Daten- und Dokumentenarchivierung in SAP unter HANA, Data Aging, Big Data und Cloud Computing aus? Wir lüften das Geheimnis.

Abschließend stellen sich mir die folgenden Fragen:

  • Wie fit bist du mit der Transaktion SARA?
  • Welche Tabellen sind in deinem System besonders aktiv und benötigen eine Archivierung?
  • Wo ist derzeit dein größtes Problem?

Ihre Meinung zum Thema SAP Datenarchivierung

Schreibe mir deine Antworten in die Kommentare oder per Mail. Solltest du Fragen oder Anmerkungen haben, kannst du über den gleichen Weg Kontakt zu mir herstellen.

Daniel Alisch

Daniel Alisch

Mein Name ist Daniel Alisch und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support