Joschka Rick
 - 28. Februar 2019

SAP Datenarchivierung und Dokumentenarchivierung

SAP Datenarchivierung

Wer sich mit SAP Archivierung beschäftigt kommt um die Begriffe Datenarchivierung und Dokumentenarchivierung nicht herum. Viele Webseiten und auch Berater nutzen die Begriffe entweder synonym, oder nur einen der beiden (mich in jungen Jahren eingeschlossen).

Der Unterschied liegt – wie so häufig – im Detail. Datenarchivierung bedeutet, dass Zeilen aus Datenbanktabellen archiviert werden. Bei der Dokumentenarchivierung im Businesskontext werden häufig verwendete Dokumententypen wie PDFs, Word-Dateien oder E-Mails in ein Archiv übertragen. Der Unterschied liegt also in der Art der archivierten Daten.

Sowohl bei der Datenarchivierung als auch bei der Dokumentenarchivierung wird über die ArchiveLink-Schnittstelle archiviert. Der eigentliche Archivierungsprozess bei der Daten- und Dokumentenarchivierung unterscheidet sich jedoch.

SAP Datenarchivierung in 3 Schritten [How-To]

Der Schlüssel zu einer performanten Datenbank ist die Datenarchivierung – wieso? Das erfahren Sie in diesem How-To!

Der Archivierungsprozess

Datenarchivierung

Bei der Datenarchivierung werden Zeilen aus Datenbanktabellen in Archivdateien geschrieben. Das bedeutet, dass archivierte Daten nur noch über gesonderte Transaktionen und Klicks verfügbar sind, je nachdem wie das Modul den Archiv-Zugriff implementiert. Wichtig ist, dass Sie dabei die gesetzlichen Vorgaben nicht außer Acht lassen, die Sie unter anderem in diesem Beitrag nachverfolgen können.

Dokumentenarchivierung

Dokumentenarchivierung ist im Vergleich etwas einfacher, da die Dokumente bereits als Dateien vorliegen. Dadurch ist der Archivzugriff meistens nahtlos möglich und Benutzer bemerken von dem Wechsel der Datei ins Archiv nur wenig.

Am Ende liegen beide Arten, Datenarchivierung und Dokumentenarchivierung, wieder als Dateien vor: Entweder als Archivdateien und/oder als Dokumentdateien wie PDF oder Word. Sie sind also aus Sicht vom Archivsystem gar nicht so unterschiedlich.

Wo liegen die meisten Ersparnispotenziale?

Wie Sie am meisten Speicherplatz in der Datenbank und dem Application Server des Produktivsystems sparen können hängt ganz von Ihrem individuellen Anwendungsfall ab. Werden viele Dokumente über SAP in Ihrem SAP-System verarbeitet, zum Beispiel eingehende und ausgehende Vertriebsdokumente, eingehende und ausgehende E-Mails oder Drucklisten? Auch von Bedeutung ist, wie viele Daten bei Ihnen in den Tabellen liegen. Die lässt sich relativ leicht über die Transaktion DB02 ermitteln.

Datenarchivierung

Fazit und Handlungsempfehlung

Es ist sinnvoll beide Arten der Archivierung zu kennen, um zu wissen, was sich alles in SAP archivieren lässt. In jedem Fall sollten Sie idealerweise bereits in der Planungsphase über beide Arten der Archivierung nachdenken, weil sich in beiden potenziell riesige Datenmengen einsparen lassen.

Mein Tipp: Machen Sie sich selbst ein Bild von Ihren Datenmengen und werfen Sie einen Blick auf die Transaktion DB02.

Möchten Sie mehr zum Thema Archivierung in SAP erfahren? Dann schauen Sie sich gerne weiter auf unserem Blog um. Sprechen Sie auch direkt mit mir, wie wir das Thema Archivierung bei Ihnen angehen können.

Joschka Rick

"Geht nicht" gibt es bei mir nicht! Mit meiner Wissbegierde und meinem breiten technischen Verständnis habe ich bisher immer eine Lösung gefunden.Mein Name ist Joschka Rick und ich bin Senior Consultant im Kernteam mindforms. Um Ihre Projekte zum Erfolg zu führen, lege ich besonderen Wert auf Zuverlässigkeit, gute Integration und Kommunikation. Mein fachlicher Fokus liegt auf Etiketten-Druck, Software Architektur, ABAP OO und Archivierung.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support