Björn Lambertz
Björn Lambertz
 - 12. Februar 2014

Debuggen der Codeinitialisierung bei der Adobe Schnittstelle

Bei Formularanpassungen oder Neuimplementierungen von Formularen wird häufig die Codeinitialisierung der Adobe Schnittstelle verwendet. In dieser Codeinitialisierung erfolgt meist eine erweiterte Datenbeschaffung oder Datenaufbereitung, welche das Standard SAP Druckprogramm nicht zur Verfügung stellt. Leider besitzt die Codeinitialisierung der Formularschnittstelle keine Möglichkeit, den ABAP-Debugger zu verwenden. Dies kann jedoch mit einem kleinen Trick ermöglicht werden.

Projektleitung, Projektbegleitung oder einfach nur Unterstützung in der Entwicklung. Unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrungen in der SAP Formulargestaltung und Sie können von unserem gesamten Knowhow profitieren. Unser passendes Angebot finden sie hier: Formular-Experten von MINDFORMS buchen

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211 946 285 72-35 oder per E-Mail info@mindforms.de
In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

E-Book SAP Adobe Forms

Im folgenden E-Book wird die neue Formulartechnologie SAP Adobe Forms im Detail vorgestellt und ein Bezug zur Praxis hergestellt.

Debuggen der Codeinitialisierung

Zuerst rufen wir das Formular über die TA ‚SFP‘ auf.

Debuggen_1

Durch Betätigen des Buttons ‚Testen‘ (oder Taste F8) wird das folgende Dynpro erzeugt.

Debuggen_2

Hier kopieren wir den Namen der ‚Function Module‘ und öffnen über diese die Transaktion ‚Function Builder‘ (TA: SE37).

Codeinitialisierung

Als ‚Function Module‘ geben wir den kopierten ‚Function Module‘-Namen des Formulars ein und springen durch betätigen des ‚Display‘-Buttons in den Quelltext des ‚Test Function Modules‘ unseres Adobe Formulars.

Debuggen_4

Bestandteile der Codeinitialisierung und ihre Bedeutung

Für uns interessant sind die beiden ‚PERFORMs‘

– global_init: Die Codeinitialisierung der Formular Schnittstelle wird in diesem PERFORM aufgerufen.
– work: Hier wird der komplette Aufbau der XML-Datei für das PDF erstellt. Das heißt, dass alle globalen Daten der Formular-Schnittstelle in diesem Bereich vorhanden sind. Somit kann man überprüfen, ob die Import- bzw. die globalen Parameter zur Laufzeit vorhanden und/oder korrekt befüllt sind.

Setzt man bei einem der oben beschriebenen ‚PERFORMs‘ einen Breakpoint, so wird nach dem Aufruf durch das Druckprogramm der ABAP-Debugger gestartet und man kann wie gewohnt debuggen.

Hat Ihnen dieser kleine Trick bei der Arbeit mit Ihren Adobe-Formularen geholfen oder haben Sie weitere Fragen zu diesem oder einem ähnlichen Thema? Ich freue mich über Ihre Fragen und Anregungen in den Kommentaren!

Björn Lambertz

Björn Lambertz

Mein Name ist Björn Lambertz und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Ein Kommentar zu "Debuggen der Codeinitialisierung bei der Adobe Schnittstelle"

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support