Alex Wiefel
5. Oktober 2022

SAP ADS Wartungsende 2027 – Perspektive

SAP ADS Wartungsende

2027 soll die Wartung für den SAP Netweaver Application Server (AS) Java auslaufen. Somit stellt sich auch die Frage, wie es mit den Adobe Document Services (SAP ADS) weitergehen soll. Dieser Blogbeitrag veranschaulicht eine Perspektive für SAP ADS On-Premise Nutzer, wie am besten mit den Cloud-Plänen der SAP umzugehen ist.

Das Thema der Wartungseinstellung des SAP Netweaver Applicationservers (AS) Java schlägt momentan in SAP-Anwenderkreisen Wellen. Wir, als Formular Experten bei mindforms, erhalten momentan einige Anfragen bezüglich des zukünftigen Vorgehens für On-Premise User von Adobe Document Services. Ich hoffe, dass ich mit dem folgenden Beitrag ein wenig Licht ins Dunkle bringen und Sie in Ihrer strategischen Planung unterstützen kann.

E-Book: SAP Adobe Forms

Adobe Forms ist der Standard für Druckformulare, denn es ermöglicht effizientes und gewinnbringendes Arbeiten.

Die Ausgangslage

Die SAP hat angekündigt den Wartungsservice für den SAP Netweaver Applicationserver (AS) Java mit Ende des Jahres 2027 einzustellen. Als On-Premise User kann man unter Aufpreis eine Extended Maintance beanspruchen. Diese läuft jedoch auch 2030 aus und es ist kein On-Premise Nachfolger von ADS geplant. Somit muss früher oder später eine Cloud Migration erfolgen.

Da bei der SAP schon seit längerem die Weichen auf Cloud stehen, ist dies keine ungewöhnliche Nachricht des Softwareherstellers. Dennoch sind in Bezug auf die Adobe Document Services (SAP ADS) einige Nachteile mit der jetzigen Cloudlösung verbunden. Dennoch ergeben sich auch neue Möglichkeiten.

Mit Berücksichtigung dieses Migrationsdrucks werden die Stimmen nach der Beibehaltung eines On-Premise Angebots und der Bereitstellung von Referenzarchitekturen für hybride Anwender lauter.

SAP Adobe Document Services in der Cloud

Der Nachfolger der Adobe Document Services im Cloud Environment heißt SAP Forms Service by Adobe. S/4 HANA migrierte Unternehmen berichten bereits, dass der Datentransfer im Cloud Environment mit erheblichen Latenzzeiten verbunden ist. Dieses Problem wird oftmals von einer nicht ausreichenden Bandbreite begleitet. Umso mehr ist es verständlich, dass viele SAP-Nutzer bei SAP ADS On-Premise bleiben wollen.

Viele Anwender klagen außerdem über den Pay-Per-Use Ansatz von SAP Forms Service by Adobe. Wo man bei ADS On-Premise mit der Ausnahme von Interactive Forms praktisch keine Kosten hatte, sehen sich Cloud Anwender nun mit einem volumenbasierten Preismodell konfrontiert. Dieses stellt für Unternehmen mit hohen Formular-Outputs einen erheblichen Kostenfaktor dar. Daher ergibt sich die Forderung, dass das Pricing in naher Zukunft dringend dem Wirtschaftlichkeitskriterium angepasst werden muss.

Zusätzlich erwartet die SAP, dass SAP Forms Serivce by Adobe Nutzer systemunabhängige Request-Pakete kaufen. Das wiederum erlaubt die Requests von Entwicklungssytemen kostenpflichtig zu machen.

Komplettlösung für die Adobe Forms Umstellung inkl. ADS

Wir machen Ihr System bereit für die Adobe Forms inkl. Adobe Document Server Umstellung. Jetzt mehr erfahren!

Eine Petition und mehr zu den Bedenken des Cloudansatzes finden sie im themenrelevanten DSAG Positionspapier.

Perspektive für On-Premise User

Aufgrund der bereits aufgezeigten Nachteile denke ich, dass die Pläne der SAP zum Umstieg auf SAP Forms Service by Adobe bis dato so nicht haltbar sind. Wahrscheinlich werden noch einige Anpassungen bis zum Wartungsende des Netweaver AS 2027 getroffen, die den Wünschen und Bedenken der SAP-Community entgegenkommen.

Es herrscht bis jetzt keine dringliche Pflicht alle Prozesse in die Cloud zu verlagern. So könnte es sich auszahlen noch ein wenig abzuwarten, anstatt eine überstürzte Migration zu wagen.

So oder so gilt aber: Die Formular Technologie Adobe Forms kann in S/4HANA eingesetzt werden. Im Rahmen der Custom-Code Migration müssen die Formulare dann eventuell mit angepasst werden, da sich z.B. Datenbankfelder ändern. Dies gilt auch für die älteren Formulartechnologien SAPScript und Smart Forms.

Es ergeben sich auch neue Möglichkeiten: unter S/4HANA werden Master Forms eingeführt. Hierbei handelt es sich um Formularvorlagen, die in mehrere Formulare eingebunden werden können. Daraus ergibt sich zum Beispiel die Möglichkeit, einmal eine Vorlage mit Logo, Fußzeile und anderen Informationen zu entwerfen und diese über mehrere Formulare hinweg zu nutzen. Dabei erweist sich eine bereits erfolgte Umstellung auf Adobe Forms als förderlich.

SAP ADS Wartungsende

Sollten Sie Fragen zu unserer Arbeit oder konkret zu Umstellungsprojekten haben, dann vereinbaren Sie eine kostenlose Websession.

Alex Wiefel

Alex Wiefel

Als Management & Technologieberater im Bereich Formulare, Archivierung und E-Rechnung verbinde ich tiefgehende fachliche Expertise mit langjährigem Projektleitungs-Know-How. Diese Kombination liefert mir die Grundlage, meine Kunden-Projekte zum Erfolg zu führen. Gerne unterstütze ich Sie dabei, Ihre Formularlandschaft auf den neusten Stand zu bringen, Daten konform zu archivieren sowie Rechnungen zu digitalisieren.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben Ende September 2022. Mein Editorial ist diesmal überschrieben mit „Heimlich“. Nicht jeder, der bei der Beerdigung der Queen zugeguckt hat, spricht auch darüber. Ein Mechanismus, der vielleicht auch […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Julia Buecker
Julia Bücker Kundenservice