Jeremia Girke
 - 2. Oktober 2019

Output Management – SEAL x MINDFORMS

Output Management mit SealSystems

Dank des Output Management Seal-Systems können nun wiederkehrende Tätigkeiten in der IT-Infrastruktur vereinfacht werden, wie zum Beispiel die Administration von Druckern und vieles mehr. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr.

Ganzheitliches Output Management – Neu gedacht!

Neben Lösungen zum SAP-Druck und SAP-Ausgabemanagement bietet das Output Management SEAL Systems einen ganzheitlichen Ansatz, um wiederkehrende Tätigkeiten im Bereich der IT-Infrastruktur zu vereinfachen und den unternehmensweiten Output zu managen. Dazu gehören beispielsweise die Administration von Druckern im gesamten Unternehmen oder das zentrale Monitoring des erzeugten Outputs.

Vereinfachung in der IT-Infrastruktur

Der Ansatz von SEAL Systems sieht vor, einen Drucker nur einmalig anzulegen bzw. automatisch erfassen zu lassen (per SEAL Printer Crawler) und somit in alle SAP-Systeme und Mandanten zur Verfügung zu stellen. Die Drucker lassen sich dann zusätzlich mit einem generischen Druckertreiber für alle Desktop bzw. Windows-Clients nutzen. Neben der Aufbereitung des Druckdatenstroms können dafür alle gängigen elektronischen Verteilverfahren (E-Mail, Fax, Archive, Web-Portal) eingerichtet werden.

IT-Administration und Support erfahren mit dieser zentralen Output-Engine somit eine deutliche Entlastung! Über das userbezogene Monitoring wird der gesamte Output des Benutzers visuell dargestellt und ist somit einfach nachvollziehbar. Das schafft Transparenz und reduziert Supportanfragen.

E-Book: SAP Druckprogramme

SAP Druckprogramme: Der leicht verständliche Einstieg in die Architektur, Funktionen und Wartbarkeit.

Hardwareneutrale Druckaufbereitung

Die definierten Output-Anforderungen aus den einzelnen Fachbereichen und der IT werden einmalig im Output Management abgebildet und müssen bei der nächsten Druckerausschreibung nicht erneut berücksichtigt werden. Durch die hardwareneutrale Druckaufbereitung lassen sich außerdem spezielle Druckertypen wie z.B. Multifunktionsdrucker (MFP), Hochleistungsdrucker und Etiketten- bzw. Label-Printer einbinden.

Somit reduziert sich die Abhängigkeit von einem bestimmen Druckerhersteller bzw. Drucker-Leasinganbieter. Die Ausschreibung beschränkt sich ausschließlich auf die Hardwarekomponenten und schafft somit Vergleichbarkeit der Anbieter.

Output Management

Cloud-Strategie einbeziehen

Die Reduzierung bzw. Abschaffung von eigenen IT-Rechenzentren verlangt nach einer Cloud-Printing Lösung. Mit unseren Cloud-Lösungen ist es einfach möglich, alle Output-Prozesse in die jeweilige Cloud-Strategie einzubeziehen und diese ganz neu darzustellen. Dabei spielen Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit und die Kopplung an individuelle Applikationen (z.B. native APPs) eine entscheidende Rolle.

Auch als Software-as-a-Service (SaaS) lässt sich Output Management sehr gut abbilden, sodass der Kunde kein eigenes Know-how in diesem speziellen Umfeld vorhalten muss. Somit begleiten wir unsere Kunden ins Outsourcing bzw. Managed-Service und verringern die Investitionskosten gerade für KMU´s deutlich.

Jeremia Girke

Jeremia Girke

Seit 10 Jahren berate ich Unternehmen im Bereich Formulare und Outputmanagement im SAP und NON-SAP Umfeld.Profitieren Sie von meiner Erfahrung in Ihren Projekten.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support