Jeremia Girke
 - 26. Februar 2020

TOP5 Kundenfragen zu Adobe Forms in 2020

TOP5 Kundenfragen zu Adobe Forms in 2020

Ist Adobe Forms gesetzt? Wie lange habe ich Support-Garantie? Wird der Adobe LifeCycle Designer bald durch den Adobe Experience Manager ersetzt? Das sind Fragen, die in der SAP-Formularwelt gerade h├Ąufig auftauchen.

Mein Kollege und ich waren im Februar bei der SAP in Walldorf und haben mit dem Product Owner über die FAQs von Euch diskutiert. Klare Antworten zu den Fragen und was die Zukunft bei Adobe unter SAP noch so bereit hält für 2020 lesen Sie in diesem Artikel.

TOP5 Kundenfragen zu Adobe Forms in 2020

Die akuteste Info vorab: SAP verlängert den Support für das ERP & S/4HANA

Wie mein Kollege in diesem Artikel erklärt, ist das Support-Ende für die ERP-Landschaft um 2 Jahre verschoben. Bisher galt 2025 als Frist – nun heißt es Anfang 2028 sowie „extended Maintainance“ bis 2030. S/4HANA hat die Support-Zusage für die nächsten 20 Jahre, also bis 2040 erhalten. Weitere Infos dazu können Sie bei der SAP nachlesen.

Es lohnt sich also nach wie vor, auf die Adobe-Forms-Technologie umzusteigen. Sollten Sie dabei noch unsicher sein, nicht wissen wo Sie anfangen sollen oder einfach von unseren jahrelangen Erfahrungen profitieren, bieten wir Ihnen gern einen Workshop an um Ihre Formularlandschaft zu analysieren und für Sie den passenden Weg für Adobe Forms zu ebnen.  ­čśë

Was bedeutet die Support-Verlängerung für das Thema Formularwesen & S/4HANA-Output?

ERP-Formulare haben bereits seit 2007 – also schon mehr als 13 Jahre – Adobe Forms als Standard gesetzt. Meiner Erfahrung nach ist diese Technologie absolut ausgereift und sogar in der Lage, Massendruck wieder über den Standard abzubilden. Was genau der Unterschied zwischen ERP und S/4HANA Formularen ist, können Sie hier lesen.

E-Book: SAP Adobe Forms

SAP Adobe Forms ist der zuk├╝nftige Standard f├╝r Druckformulare, denn es erm├Âglicht effizientes und gewinnbringendes Arbeiten.

Unser E-Book zu SAP_Adobe_Forms

“Bei Adobe Forms kommen doch zusätzliche Kosten auf mich zu!” – Eine Befürchtung, die ich häufig in diesem Zusammenhang von meinen Kunden höre. Die Antwort vom SAP Product Owner dazu: Druckformulare sind im ERP-Umfeld onPremise kostenfrei und in der SAP-Standard-Lizenz enthalten.

Die Empfehlung der SAP ist klar, Adobe Forms einzusetzen. SAPscript und Smart Forms sind nur endlich im Support abgebildet. Die SAP Vorlagen und gesetzlichen Änderungen werden ausschließlich in Adobe Forms ausgeliefert. Das sollte mit beachtet werden.

Auch im S/4HANA-Output setzt die SAP auf die Adobe-Forms-Technologie kombiniert mit der Funktion der „Fragmente“. Fragmente sind globale Teilformulare, die in verschiedenen Formularen wiederverwendet werden können – weitere Infos dazu finden Sie in diesem Blogbeitrag. Die Technologie der Fragmente aktuell exklusiv für die Forms by Adobe Formulare(S/4HANA Output) verfügbar

Kurzum: Sowohl im klassischen SAP ERP als auch im S/4HANA-Output setzt die SAP auf Adobe Forms.

S/4HANA-Output setzt die SAP auf Adobe Forms.

Adobe LiveCycle Designer oder Adobe Experience Manager?

Im Herbst 2019 berichtete mein Kollege in diesem Artikel bereits von der Meldung, dass die Wartung für den Adobe LiveCycle Designer eingestellt wird. Das ist auch weiterhin korrekt. Adobe möchte das Nachfolgeprodukt verkaufen und empfiehlt hier den neuen Adobe Experience Manager.

Die beiden Produkte sind sich übrigens durchaus sehr ähnlich. Funktional gleichen sich die Produkte Adobe LiveCycle Designer und Adobe Experience Manager sehr. Ich denke, dass mit künftigen Weiterentwicklungen erst ein funktionaler Unterschied entstehen wird.

Zum Glück sind wir aber im SAP-Umfeld. Hier gibt es eine Sondervereinbarung zwischen Adobe Forms und der SAP: Der Adobe LiveCycle Designer wird weiterhin exklusiv für
SAP-Kunden supportet und auch kontinuierlich weiterentwickelt. Stand Februar 2020 ist hier also kein Wechsel auf den Adobe Experience Manager geplant. Siehe hierzu diese SAP-Note.

SAP-Formularwelt

Ausblick: Was kommt als nächstes in der SAP-Formularwelt?

Die SAP berichtete mir, dass sie zurzeit an einer Möglichkeit arbeiten, wie auch im S/4HANA-Cloud-Umfeld ABAP respektive ABAP OO für Erweiterungen und Add-Ons genutzt werden kann. Derzeit läuft ein Pilot hierzu. Das klingt sehr vielversprechend für mich, da wir ja auch als Add-On-Lieferant direkt davon betroffen sind.

Zum Thema Output: Die bekannten Standard-Funktionen im SAP zu Mail, Druck und Fax werden ja gerne mal belächelt. Doch auch hier passiert einiges: Es gibt nun erste Bilder einer erweiterten E-Mail-Lösung im SAP.  Vorrangig für das S/4HANA-Cloud-Team gedacht, prüfen die Kollegen aber, diese Erweiterung auch im Core einzubetten. Das ist ein lang ersehntes Lebenszeichen für mich, dass die in die Jahre gekommene E-Mail-Funktion noch erweitert wird.
Darüber werde ich noch einmal separat in einem Beitrag berichten. 

Im S/4HANA Output Framework gibt es ja bereits solche Ansätze mit dem BRF+ Framework als legitimer Nachfolger der Nachrichtensteuerung. Ich freue mich jetzt schon darauf, Ihnen mehr von dieser Technik und dem jeweiligen Einsatz zeigen zu können. Spannend dabei: Die Technologie BRF+ ist schon seit mehreren Jahren bereits im R3 verfügbar. Sie können auch jetzt schon mit einem Pilot-Projekt die ersten Erfahrungen mit der Technologie sammeln.

Das war’s vorerst mit den Adobe-Forms-News. Ich war selber sehr positiv überrascht, wie offen wir über diese Themen gesprochen haben. Welcher Punkt war für Sie in dem Beitrag interessant? Welche offenen Fragen haben Sie, welche ich gerne im nächsten Termin mitnehmen kann? Schreiben Sie mir direkt hier – oder per E-Mail an girke@mind-forms.de. Ich freue mich darauf ­čÖé

Jeremia Girke

Jeremia Girke

Seit 10 Jahren berate ich Unternehmen im Bereich Formulare und Outputmanagement im SAP und NON-SAP Umfeld. Profitieren Sie von meiner Erfahrung in Ihren Projekten.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Wer denkt bei der Thematik SAP Datenarchivierung nicht an das riesige Lager aus Indiana Jones und der verlorene Schatz, in dem am Ende des Filmes die Bundeslade als streng geheim deklariert in einer schlichten und staubigen Kiste für immer verschwindet?

weiterlesen

Mehrsprachige Kommunikation im Unternehmenskontext wird immer wichtiger. Wer mit internationalen Lieferanten und Dienstleistern zusammenarbeit, Standorte in verschiedenen L├Ąndern unterh├Ąlt oder seine Produkte global vertreibt, braucht in der Regel Formulare. Und das in verschiedenen Sprachen. Wie die ├ťbersetzung effizient gelingt, erfahren […]

weiterlesen

Ist ZUGFeRD 2.0 wirklich eine Erweiterung des Standards ZUGFeRD 1.0? Und muss ich in meinem Unternehmen unbedingt auf die neue ZUGFeRD 2.0-Spezifikation wechseln, wenn ich eben erst auf ZUGFeRD 1.0 gewechselt bin?

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte f├╝llen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support